avatar

Die Philosophie der Songs von Bob Dylan (9): The Times, They Are A-Changin‘

Gut, irgendwann muss es ja doch sein. Schieben wir es also nicht länger vor uns her: DER Song. „The Times, They Are A-Changin‘‘“.

Es dauerte, bis Dylan in Deutschland einschlug. Das gleichnamige Album, sein drittes, schaffte es nach der Veröffentlichung 1964 nicht einmal in die deutschen Charts, während es in Großbritannien auf Platz 4, in den USA auf Platz 20 schaffte. Übrigens blieben die Alben die ganzen 1960er Jahre hindurch, als Dylan angeblich die „Stimme seiner Generation“ war, hierzulande eher unbeachtet; jedenfalls hatte er meiner Generation erheblich weniger zu sagen als die Beatles, Stones usw.; und das lag paradoxerweise daran, dass er erheblich mehr zu sagen hatte: Sprachlich lagen die Songs weit jenseits der rudimentären Englischkenntnisse, über die damals selbst Gymnasiasten in Deutschland verfügten.

Weiterlesen

avatar

Wollen wir wirklich ein gaullistisches Europa?

Boris Johnson, der sich zum Führer oder doch Sprecher der Anhänger eines Brexit in der Konservativen Partei aufgeschwungen hat, erntete in Deutschland viel Ärger mit seiner Feststellung, die Europäische Union sei die Fortsetzung des schon von Napoleon und Hitler verfolgten Projekts, aus Europa einen „Superstaat“ zu machen. Wen er nicht zitierte, aber lieber hätte zitieren sollen, war Charles De Gaulle.

Weiterlesen

Scroll To Top