avatar

Anders Breivik als Theoretiker und Propagandist der Neuen Rechten

Bei der Diskussion um den Massenmord in Norwegen gilt es festzuhalten: Anders Behring Breivik ist ein politischer AttentÀter. Ein Propagandist der Tat.

Das schließt nicht aus, dass er auch ein Psychopath ist. Jedoch darf die möglicherweise gerichtlich relevante Frage seiner geistigen Verfassung nicht darĂŒber hinwegtĂ€uschen, dass es sich bei den AnschlĂ€gen in Norwegen um eine politische Aktion handelte. Weiterlesen

avatar

FĂŒr Europa bluten?

Europa hat es wieder einmal geschafft und sich mit Griechenland selbst gerettet. Ein Scheitern hĂ€tte fatale Folgen fĂŒr Wirtschaft und BĂŒrger gehabt.

Die Griechenland-Rettung markiert eine ZĂ€sur. Die EU ist auf dem Weg zur Transferunion. Einer fĂŒr alle, alle fĂŒr einen. Der Schritt zur politischen Union wĂ€re jetzt folgerichtig. Weiterlesen

avatar

Geschafft: In der Krise funktionieren die Euro-Instinkte dann doch

Es scheint geschafft zu sein: Die europÀischen Regierungschefs haben wohl tragfÀhige Varianten gefunden, Griechenland dauerhaft zu helfen und gleichzeitig auch private GlÀubiger in die Hilfe mit einzubeziehen.

Das legt nicht nur die erste Reaktion der MÀrkte weltweit nahe, die krÀftig Euro eingekauft haben und damit ihr Vertrauen in diese Gipfellösungen zeigen. Weiterlesen

avatar

Geert Wilders ist ein Antisemit

Am 28. Juni stimmte das hollĂ€ndische Parlament fĂŒr ein Verbot des rituellen SchĂ€chtens. Binyomin Jacobs, Oberrabbiner der Niederlande, verglich den Beschluss des Parlaments mit der antisemitischen Gesetzgebung der Nazis: „Eine der ersten Maßnahmen nach der Besatzung war die Schließung koscherer Schlachthöfe“, sagte Jacobs.

Pinchas Goldschmidt, PrĂ€sident der Konferenz europĂ€ischer Rabbiner, meinte, Holland habe damit „Jahrhunderte des Liberalismus, der Menschenrechte, der Offenheit und Toleranz gegenĂŒber Juden weggeworfen“. Juden seien „in den Niederlanden nicht mehr willkommen“.

Recht haben die Rabbiner. Weiterlesen

avatar

Waffen fĂŒr die Welt?

Erinnern Sie sich noch an Horst Köhler? Richtig: Gemeint ist der im letzten Jahr zurĂŒck getretene BundesprĂ€sident. Grund fĂŒr den ĂŒberraschenden und historisch einmaligen RĂŒcktritt waren umstrittene Äußerungen zu AuslandseinsĂ€tzen der Bundeswehr, die er auch wirtschaftlich zu begrĂŒnden versuchte.

Nun erleben wir seit wenigen Tagen eine Neuauflage der Debatte. Diesmal steht die Bundesregierung im Feuer der Kritik. Es geht um RĂŒstungsexporte nach Saudi-Arabien, Israel und Angola. Mit diesen LĂ€ndern stehen wir weder auf Kriegsfuß noch stehen sie auf der Liste böser Schurkenstaaten. Weiterlesen

avatar

Das pazifische Jahrhundert – Willkommen im Disneyland

Von Alexander Görlach, Herausgeber und Chefredakteur “The European”:

Keine Frage, hier in Washington sieht man die Vereinigten Staaten von Amerika noch als Mittelpunkt der Welt, als Weltmacht. FĂŒr die USA, so geht hier der Optimismus, bricht mit dem pazifischen ein neues, spannendes Jahrhundert an.

Die Abwertung der eigenen WĂ€hrung kommt da gerade recht; der Exporte wegen. Einen Boom soll es geben, nicht nur die in Europa bekannten Player wie China, Indien und Japan sind im Blick. Weiterlesen

avatar

Warum Peer SteinbrĂŒck weder Kanzler, noch Kanzlerkandidat wird

Wer glaubt, dass Peer SteinbrĂŒck Kanzlerkandidat der SPD wird, kennt weder die Partei noch die GrundsĂ€tze von Polittaktik. Fangen wir mit letzterem an: Zwei Jahre vor der Wahl ist mindestens ein Jahr zu frĂŒh fĂŒr die Ansage einer Kandidatur. Schon erst recht, wenn der Kandidat so bekannt ist wie der frĂŒhere Finanzminister.

Zu dem jetzigen Zeitpunkt taugt das alles nur dafĂŒr, die Auflage seines Buches und seine persönliche Eitelkeit weiter zu befeuern.  Weiterlesen

avatar

Deutschland, ein SommermÀdchen

 

Gucken Sie Frauenfußball? Dann sind Sie mĂ€nnlich und ĂŒber 60. So zumindest sieht es die Statistik. Offenbar erfreuen sich Ă€ltere MĂ€nner in diesem Land eher daran, wenn Frauen im Alter zwischen 20 und 30 kicken als Frauen im Alter der DFB-Auswahl.

Ich bin knapp 40 Jahre, habe mir die bisherigen Spiele unserer Frauen angesehen und gestehe: ich bin positiv ĂŒberrascht! Soviel Dynamik, Kampfesmut und Leidenschaft hĂ€tte ich nicht erwartet. Kaum ein Unterschied zum Teamgeist der MĂ€nner im deutschen Trikot. Weiterlesen

avatar

Weniger Steuern ab 2013 – ein durchsichtiger Wahlkampftrick

Das war leider abzusehen. Mehr Geld im Portemonnaie wird es fĂŒr uns Steuer- und Sozialabgabenzahler erst kurz vor der nĂ€chsten Bundestagswahl geben. Im Januar 2013 will Schwarz-Gelb die Steuern und Sozialabgaben senken, zumindest ein wenig.

Das ist natĂŒrlich ein durchsichtiger Wahlkampftrick. Weiterlesen

Scroll To Top