avatar

Die Philosophie der Songs von Bob Dylan (18): Neighborhood Bully

Diesen Song würde ich lieben, egal wie der Text ist, weil „Neighborhood Bully“ eine klassische Rolling Stones-Nummer ist. Drei Akkorde und ab die Luzie. Kein Wunder, denn Mick Taylor spielt hier Gitarre. Hinzu kommt: Der Text ist auch großartig. Ein klares Bekenntnis zum Staat Israel und zum jüdischen Volk, gegen BDS und Konsorten. Es kursiert die Mär, das Lied sei auf YouTube wegen Hassrede gecancelt worden, aber das stimmt nicht.

Weiterlesen

avatar

Besteht der „globale Süden“ nur aus Judenhassern?

Dieser Tage bekam ich eine Mail vom Goethe-Institut Hamburg, in der ein Kongress angekündigt wurde. Es geht um den 30. Jahrestag des Brandanschlags in Mölln und des „größten und fast vergessenen rassistischen Pogroms der deutschen Nachkriegsgeschichte in Rostock-Lichtenhagen“.

Weiterlesen

avatar

Ein schlechtes Ei? (Teil 1)

Eine berühmte Karikatur in der satirischen Zeitschrift „Punch“ aus dem Jahr 1895 trägt den Titel „Wahre Bescheidenheit“. Sie zeigt einen Bischof, der das Frühstücksei eines jungen Pfarrers mustert und sagt: „Ich fürchte, Sie haben da ein schlechtes Ei bekommen!“ Der eingeschüchterte Gast antwortet: „Nein, Mylord, ich versichere Sie: Teile davon sind hervorragend!“ So ähnlich geht es mir mit dem „Plädoyer“ der „Initiative GG 5.3 Weltoffenheit“. Teile davon sind hervorragend. Oder zumindest nicht völlig ungenießbar.

Weiterlesen

avatar

Initiative GG5.3: Generalverdacht gegen die Erinnerungskultur

Über das „Plädoyer der Initiative GG5.3 Weltoffenheit“ wurde schon viel geschrieben, auch viel Kritisches. Ich möchte hier nicht eine umfassende Kritik zu leisten versuchen, sondern den Kernsatz des Plädoyers untersuchen. Er lautet: „Die historische Verantwortung Deutschlands darf nicht dazu führen, andere historische Erfahrungen von Gewalt und Unterdrückung moralisch oder politisch pauschal zu delegitimieren.“

Weiterlesen

Scroll To Top