avatar

Warum ein Gr√ľner Marshallplan gerade jetzt n√∂tig ist

Die schrecklichen Bilder aus Japan, das Leid und die Verw√ľstung dort, werden uns noch lange begleiten. Wenn das, was dort geschehen ist, wenigstens einen Sinn bekommen soll, m√ľssen wir daraus lernen. Anders als nach Tschernobyl vor 25 Jahren ist inzwischen eine echte Energiewende m√∂glich.

Die Erneuerbaren Energien sind soweit entwickelt, dass sie gro√ütechnisch herstellbar sind und die Preise kontinuierlich fallen. „Grid parity“, also vergleichbare Kosten wie die traditionellen Energietr√§ger √Ėl, Kohle, Gas und Atom, ist beim Onshore-Windstrom bereits erreicht und bei den anderen Erneuerbaren Energien in Sicht. Um diese Strecke zu verk√ľrzen, ist ein Gr√ľner Marshallplan notwendig. Davon k√∂nnte Deutschland in vielerlei Hinsicht profitieren. Weiterlesen

avatar

Die schöne neue Welt der Solarkraftwerke

Wieder einmal waren die USA schneller: W√§hrend die Dii-Industrieinitiative in Barcelona ihre erste Tagung √ľber Solarkraftwerke abh√§lt, verk√ľnden die Amerikaner den Bau des bislang gr√∂√üen Solarkraftwerkes. Es wird die Leistung eines Atomkraftwerkes haben. Und es wird von Deutschen gebaut, der Firma Solar Millenium.

W√§hrend die Amerikaner Fakten schaffen, wird in Barcelona diskutiert: Kann man die Solarkraftwerke √ľberhaupt in den angeblich so politisch instabilen Staaten Nordafrikas bauen? Wie soll der Strom nach Europa transportiert werden? Wird es einen Einspeisetarif geben, so dass der noch teurere W√ľstenstrom bezahlt werden kann? Weiterlesen

Scroll To Top