avatar

Achtung Angie: Rot ist die Signalfarbe der Saison

Rot, rot, rot sind alle meine Farben!

Rot, rot, rot ist alles was ich mag!

Nur, dass mein Schatz  ein trüber grauer Wahlzettel ist, dessen wahre Farbe erst nach der Wahl ans Licht kommt.

Am 27.September stehen wir alle wieder in unseren Wahlkabinen und schon heute bin ich gespannt, welches politische Farbenspiel uns als Ergebnis präsentiert wird. Welche Rolle wird dabei die Farbe rot spielen? Rot ist hip. Man trägt es  im angesagten Wowi-Land-Berlin.

Interessiert Angela Merkel sich für die Farben der Saison?

Achtung Angie: Rote Kleider  tragen die Mädels auf den Plakaten der neuen Desperate Housewifes -Staffel und auf den vollen Lippen. Ehrlich, sieht es sehr, sehr verlockend aus. Angela Merkel trägt, das ist kein Geheimnis, eher selten knallroten Lippenstift.

Dennoch ist nicht nur den Männern klar: Rot regt an und auf.

Endspurt im Wahlkampf. Hallo Wähler, aufwachen!

Wie bitte, sie haben noch nichts vom heißen Gefecht unserer Politstars  mitbekommen? Steinmeier, Merkel, sagt Ihnen nichts? Gar nichts? Aber die beiden reden doch dauernd mit und zu ihnen? Sie schauen keine Politiktalksshows, lesen keine Wahlprogramme, ja wissen noch nicht mal, ob sie wählen gehen? Alarmstufe rot!

Spätestens  jetzt wird es aber Zeit, sich zu informieren und sich für eine Farbe zu entscheiden. Keine Angst lieber Wähler, um mehr geht ist es heute nicht. Nein, die knallharten Inhalte liegen schon lange nicht mehr im Focus der Parteien. Also, ab in die Wahlkabine und nur schnell überlegen, welche Farbe ihnen gut steht.

Rot provoziert zwar die Blicke, aber Achtung, ab Kleidergröße 44/46 und gesegnet mit kräftigen Waden, ist rot-rot-grün für jede Frau aber eher ein farbliches no go! Ausnahme, sie singen so cool wie die Lagerfeld-Designermuse Beth Dito!

Ansonsten gilt politisch und farbtechnisch in diesem Land, jeder mit jedem!

Ein Traumland, mit Traummaßen.

Wer mit wem, das wird vorher sowieso nicht verraten.  Offensichtlich steht Deutschland alles. So wie wir an einem trüben Tag den Kleiderschrank plündern und plötzlich in Jamaikafarben in der U-Bahn stehen, gilt auch bei den kommenden Wahlen: Hauptsache man steht am Ende nicht frierend im Regen. Daher kuschelt sich blau/gelb gerne an schwarz, rot gerne an dunkelrot und grün passt ja bekanntlich zu allem.

Aber nur rot ist eine Signalfarbe. Allerdings, wo rot steht, muss nicht zwingend rot drin sein.

In Berlin hat  rot-rot enorme Sozialkürzungen zu verantworten, denn wo kein Geld ist, kann selbst rot-rot  keines drucken. Aber was ist denn heute noch ein richtiges rot? Müntefering oder Lafontaine? Steinmeier oder Gysi? Und ist Steinbrück nicht in Wirklichkeit ein Doppelagent der Schwarzen? Man weiß es als Wähler eben heute nicht mehr so genau.

Die ganz Roten, also die Oscars dieser Welt, betreiben beim genauen Hingucken auf die Farbpalette, eine nationale Europapolitik und kuscheln dabei gerne mit den äußert schwarzen Gauweilers in Bayern.

Von wegen rot, auf Modefarbefarben sollte sich Deutschland nicht verlassen, oder?

 

Das Schlimmste, was der Wähler  farbenblinden Politikern und sich selbst antun könnte wäre den grauen Wahlzettel nicht anzukreuzen. Ich wünsche mir viele bunte Kreuze für den 27.September 2009.

Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Shares
Scroll To Top