avatar

Islam und Gewalt

Am 17. Juni 2017 fand in Köln ein Friedensmarsch statt, zu dem die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor aufgerufen hatte. Sie wollte damit ein Zeichen dafĂĽr  setzen, dass die Muslime in Deutschland sich in keiner Weise mit den wirren Ideen der islamistischen Attentäter identifizieren:  “Wir Muslime mĂĽssen uns von den Tätern stärker abgrenzen und ihre gesellschaftliche Ă„chtung herbeifĂĽhren.”  Die Zahl der  Teilnehmer blieb weit  hinter den Erwartungen der Initiatoren zurĂĽck.  Nur maximal 2500 Menschen, darunter auch viele Nicht-Muslime, liefen durch die StraĂźen Kölns. Der tĂĽrkische Islamverband DITIP und der Islamrat hatten sich geweigert, ihre Mitglieder zu der Demonstration aufzurufen. Wenn man bedenkt, dass nur ein Bruchteil der in unserem Land lebenden Muslime ĂĽberhaupt  Mitglied in einem der Verbände ist, kann man schlussfolgern, dass den meisten Muslimen das von Lamya Kaddor vertretene Anliegen  reichlich  gleichgĂĽltig ist.  Weiterlesen

Folge uns und like uns:
error20
fb-share-icon0
Tweet 384
Scroll To Top