avatar

Was Christen und Atheisten voneinander lernen können

Nicht nur meine atheistischen Freunde waren verstört, als ich vor vierzehn Jahren ein Buch über Maria veröffentlichte, die Mutter des Jesus aus Nazareth. Noch verstörter waren die wenigen unter ihnen, die das Buch auch lasen. Hatten sie von mir, einem zuweilen lautstarken Kritiker der Religion, eine Destruktion oder Dekonstruktion der Mariendogmen der Katholischen Kirche – unbefleckte Empfängnis, immerwährende Jungfräulichkeit und leibliche Aufnahme in den Himmel – erwartet, verbunden vielleicht mit einem Angriff auf die unseligen Auswirkungen des Marienkults für das Bild der Frau in katholisch geprägten Ländern, so wurden sie enttäuscht.

Vielmehr habe ich in jener Rowohlt-Monographie nicht nur die theologische Schlüssigkeit  der Marien-Lehre im Rahmen der christlichen Gedankenwelt betont, sondern auch, ja vor allem die anrührende Gestalt der Muttergottes – ich benutze keine Anführungszeichen – und ihre Bedeutung für die Zivilisierung des Abendlands hervorgehoben. Wie mir scheint, kann ihre Geschichte, wie sie Matthäus erzählt (1,18 – 25), auch bei einem religiös unmusikalischen, agnostischen oder atheistischen Menschen zu jenem Prozess der charakterlichen Entwicklung beitragen, die ich Herzensbildung nenne.

Da ist ein höchstens vierzehnjähriges Mädchen, das plötzlich schwanger wird – es weiß selbst nicht so richtig, wie.  (In katholischen Darstellungen der Verkündigung sitzt Maria züchtig und allein im Studierzimmer bei der Lektüre der Thora. In Nazareth, erhebt sich heute eine große katholische Basilika über der Grotte, wo der Engel erschien; doch die griechisch-orthodoxen Christen zeigen einem den Brunnen, wo Miriam dem wahrscheinlich sehr irdischen  Engel beim Wasserholen begegnete.) Auf diesen „Ehrverlust“ steht als Strafe, damals im jüdischen Palästina wie heute in so manchem muslimischen Land, der Tod durch Steinigung. Ihr Verlobter denkt daran, sie heimlich zu verlassen. Und zwar aus Liebe, weil dann die Schuld auf ihn geschoben werden kann: Wenn der Verlobte seine Braut schwängert und verlässt, bleibt nach jüdischer Auffassung die Ehre des Mädchens unangetastet. Doch während er noch die Vorbereitungen zur Flucht trifft, hat Joseph einen Traum, in dem ihm gesagt wird, er solle bei Maria bleiben, ihr Kind sei etwas Heiliges. Und Joseph – mein Lieblings-Heiliger – tut das dann auch und stellt offensichtlich keine weiteren Fragen. Wer von uns heutigen, aufgeklärten Männern wäre so großherzig?

 

http://www.welt.de/kultur/article121036225/Ich-bin-Bischof-Herr-hol-mich-hier-raus.html

 

Man muss nicht darüber streiten, ob sich das alles wirklich so zugetragen hat. Vieles an den Geschichten über Jesus ist nachweislich erfunden – so etwa die Geburt in Bethlehem wegen einer Volkszählung und damit auch die Karawanserei, in der kein Platz war,  Stall, Futterkrippe, Ochs und Esel, Stern, Schäfer und Magier aus dem Morgenland und überhaupt alles, was die märchenhafte Bildwelt eines christlichen Weihnachtens ausmacht. Aber auch diese Fiktion, wie jede große Erzählung, trägt zur Herzensbildung bei. Man kann schlechterdings Europa ohne die Heilige Familie nicht denken.

Nicht zuletzt dank dem Ur-Mythos der Weihnachtsgeschichte, bei der Gott selbst unter ärmlichsten Verhältnissen zur Welt kommt – und natürlich dank der ebenfalls großen – und wohl in groben Zügen wahren – Geschichte, die den Messias als Aufrührer am Kreuz sterben lässt – ist ein sozialer, ja ein linker Zug in die Geistesgeschichte Europas und Amerikas eingeschrieben.

 

https://starke-meinungen.de/blog/2010/12/21/frohe-weihnacht-allerseits/

 

 

Die griechische Tragödie wollte die Bürger der Polis durch „Furcht und Mitleid“ von ungesunden Affekten reinigen; sie mittels Katharsis zur Menschlichkeit erziehen. Eine ähnliche Funktion erfüllt die Grunderzählung des Christentums für den Westen.

Nun kann man einwenden, dass weder Aeschylus noch die Evangelisten Wirkung gezeigt hätten: die Geschichte des antiken Griechenland und des christlichen Europa ist voll von Gemeinheit und Blut.  Christen halten zwar gern den Atheisten vor, dass die zwei atheistischen Bewegungen des 20. Jahrhunderts – der Kommunismus und der Nationalsozialismus – Millionen und Abermillionen Opfer geordert haben. Doch erstens  waren jene Bewegungen eher pagan-gnostisch als genuin atheistisch; und zweitens haben – gemessen an der Gesamtzahl der Bevölkerung – die Religionskriege des 17. Jahrhunderts in Europa prozentual mehr Opfer gefordert als die Diktaturen des 20. Von den vielen Verbrechen, die etwa Karlheinz Deschner in seiner „Kriminalgeschichte des Christentums“ dokumentiert hat, ganz zu schweigen. Mit der Herzensbildung scheint es also bei den Christen nicht sehr weit her zu sein.

Doch sind die Geschichten da. Und sie haben durch die Jahrhunderte Menschen zum Widerstand gegen die Unmenschlichkeit motiviert, von den frühen Christen, die gegen die Gladiatorenkämpfe, die Tötung weiblicher und behinderter Neugeborener und ähnliche Brutalitäten aufbegehrten, über William Wilberforce und seine Mitstreiter gegen die Sklaverei und den Sklavenhandel, die Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer und Martin Niemöller, Martin Luther King und seine Leute bis hin zu den  rebellischen Pastoren der DDR.

Mir scheint, dass sich Atheisten, Agnostiker und religiöse Ignoranten nicht nur eines ästhetischen und literarischen Vergnügens begeben, wenn sie die Religion – ich spreche hier nur von der christlichen, weil ich sie am besten kenne, aber das gilt auch vom Judentum, vom Islam und von den vielen anderen Schöpfungen der unerschöpflichen menschlichen Fantasie und Sehnsucht – in Bausch und Bogen als Unsinn abtun oder ihr mit Desinteresse oder Feindschaft begegnen. Der Philosoph Alain de Botton hat darüber ein Buch vorgelegt, und mein einziger Einwand dagegen ist, dass ich es selbst gern geschrieben hätte. Wer diese Geschichten nicht kennt, verzichtet überdies auf eines der schärfsten Mittel im Kampf gegen die real existierende  Religion: den Vergleich der praktizierten Hartherzigkeit vieler religiöser Menschen mit der Herzensbildung, dem Mitleiden mit aller Kreatur, die ihre Religion von ihnen theoretisch verlangt.

Mir scheint überdies, dass viele Atheisten – besonders die Funktionäre jener Vereine, die so etwas wie die atheistische Kirche ausmachen – einen etwas verkniffenen, unfrohen, unduldsamen und – so paradox es klingt – also protestantischen Zug an sich haben. Die Vernunft, so scheint es, ist in ihren Köpfen an die Stelle Gottes getreten; und wie Jahwe oder Allah ist die Ratio ein eifersüchtiger Gott, der keinen anderen neben sich duldet.

Dabei ist der Atheismus keineswegs eine rein rationale Angelegenheit. Er gründet – denkt man an das „Prometheus“-Gedicht des jungen Goethe oder an die französischen Existenzialisten – im trotzigen Entschluss, sein Leben so weit es nur geht selbst zu verantworten und sich der süßen Versuchung falscher Tröstungen zu widersetzen. Das ist ja eine sehr emotionale Angelegenheit. Und ein richtig verstandener Atheismus führt durchaus zu einer Herzensbildung, die sich kaum von jener eines richtig verstandenen Christentums unterscheidet. Hier sind  einige Elemente dieser atheistischen Herzensbildung, die mir wichtig erscheinen:

1. Demut. Atheisten tun manchmal so, als würden sie alles wissen, weil sie ja den „Märchen“ der Religion abgeschworen und den harten Fakten der Wissenschaft vertrauen. Aber abgesehen davon, dass manche religiöse Menschen – man denke etwa an die Jesuiten – durchaus imstande sind, die Wissenschaft so zu denken, als gäbe es keinen Gott, und Gott, als gäbe es keine Wissenschaft – besteht die naturwissenschaftliche Haltung zur Welt eben nicht in der Selbstzufriedenheit jener Kleingeister, die sich selbst auf die Schulter klopfen, weil wir es doch „so herrlich weit gebracht“ hätten. Vielmehr besteht sie vor allem in der Fähigkeit zu staunen und in der demutsvollen Erkenntnis, dass mit jedem Fortschritt unseres Wissens auch die Unsicherheit und das Nichtwissen wachsen. Es sind ja die Religiösen, die behaupten, alles zu wissen, einschließlich solcher Dinge, die man schlechterdings nicht wissen kann, nämlich wozu der ganze Kosmos da ist, was der Schöpfer des Universums mag und nicht mag, will und nicht will,  was nach dem Tod los ist, warum es das Böse gibt und so weiter und so fort.

2. Toleranz. Nur Religiöse kennen die Wahrheit. Atheisten leben in einer Welt der versuchten Annäherung an die Fakten, der stetigen Selbstüberprüfung und der Infragestellung eigener und fremder Gewissheiten, die ein Papst Benedikt XVI als „Diktatur des Relativismus“ verunglimpft hat, die aber Grundlage der Demokratie ist. Denn die Abwesenheit des Wahns, die Wahrheit zu kennen, macht Toleranz – außer gegenüber der Intoleranz – zur ersten Bürgertugend.

3. Leben für den Augenblick. Jesus forderte seine Anhänger auf, so zu leben, als sei jeder Tag ihr letzter. „Darum sage ich euch: Sorget nicht für euer Leben, was ihr essen und trinken werdet, auch nicht für euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr denn Speise? und der Leib mehr denn die Kleidung?“ (Matthäus 6,25) „Darum sorgt nicht für den andern Morgen; denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen. Es ist genug, dass ein jeglicher Tag seine eigene Plage habe.“ (Matthäus 6,34) Allerdings halten sich die wenigsten Christen an diesen Ratschlag. Und während Christen darauf hoffen können, im Jenseits das wiedergutzumachen, was sie hier versäumt haben (und Hindus und Buddhisten auf die Wiedergeburt setzen), gehen Atheisten davon aus, dass man nur eine Chance bekommt; dass ein verfehltes Leben nicht wieder gut zu machen ist. Grund genug, sich rechtzeitig zu überlegen, was wirklich wichtig ist. Und das ist das Hier und Jetzt. Nicht im Sinne eines hemmungslosen Konsums oder Sinnesrauschs. Die Erfahrung lehrt, dass menschliche Beziehungen – Liebe und Freundschaft – das Wichtigste im Leben sind.

4. Soziales Engagement und Achtung der Menschenwürde. Aus der Erkenntnis, dass jeder nur ein Leben hat, folgt wiederum, dass man auch das Leben anderer nicht angeblich höheren Zwecken opfern darf, sei es dem Ruhm Gottes, sei es einem geschichtlichen Determinismus, sei es der idealen Gesellschaft. Kants kategorischer Imperativ, demzufolge jeder Mensch als Zweck an sich, nicht als Mittel zum Zweck anzusehen ist, macht eigentlich nur im Kontext einer radikalen Diesseitigkeit Sinn. Auch die Armut ist für Atheisten kein „tiefer Glanz von Innen“, wie für Rilke, kein Scheck auf das Wohlergehen im Jenseits, sondern ein Skandal – eine Sünde – angesichts der Einmaligkeit des Lebens.

5. Anrührbarkeit. Atheisten weinen im Kino. Nein, Quatsch, das tun andere auch. Aber mir scheint, dass Demut, Toleranz, Leben für den Augenblick und Achtung der Menschenwürde den Menschen offen machen für die Erfahrungen, die Probleme und Leiden, aber auch die Freuden und – ja auch – Offenbarungen anderer Menschen. Religiöse Intoleranz ist eine Spezialität religiöser Menschen. Es waren ja nicht Atheisten, die Multi-Kulti für tot erklärten, sondern Leute, die das angeblich  „jüdisch-christliche“ Erbe des Abendlands gegen die Vorstellung ausspielten, auch der Islam gehöre zu Deutschland.  Mir scheint überdies, dass vielen religiösen Menschen dieses Angerührt-sein-Können durch das Leben selbst abgeht. Sie sind auf eine Weise durchgeistigt, die fast schon lebensfeindlich ist. Mich wollte einmal – angeregt durch mein Marien-Buch – ein Funktionär des Opus Dei missionieren. Ich ließ mich auf das Gespräch ein; ja, ich hätte mich gern bekehren lassen. Doch als der Mann auf den Himmel zu sprechen kam, fragte ich, ob dort auch für meine Katze Platz sei. Die Frage war ernst gemeint, aber der Priester sah mich entgeistert an. Tiere hatten für ihn keine Seele, und die Tierliebe hatte in seiner Welt und darum auch in seinem Himmel keinen Platz. Dem Mann fehlte es nicht an theologischer, wohl aber an Herzensbildung.

 

(Eine kürzere Fassung dieses Essays erschien im humanistischen Magazin „diesseits“ Nr. 104, 5/2013 )

 

 

Folge uns und like uns:

84 Gedanken zu “Was Christen und Atheisten voneinander lernen können;”

  1. avatar

    Was Christen und Atheisten voneinander lernen können.

    Nichts.
    Atheisten suchen keine Vergebung und haben sich gegen ein Leben mit Gott entschieden.

  2. avatar

    Wann wird ganz Europa und Deutschland im Speziellen endlich islamisiert? Mir drängt sich diese Frage nur deshalb auf, weil doch immer wieder von verschiedenen Personen und Gruppen davon gesprochen wird, dass Deutschland und/oder das gesamte Abendland bald islamisch sein werden. Doch wann wird dies der Fall sein? Ich will jetzt kein genaues Datum hören, mir ist durchaus bewusst, dass die Islamisierung nicht auf den Tag genau bestimmt werden kann. Doch so eine halbwegs realistische Zeitangabe wie beispielsweise „in den nächsten 10 bis 15 Jahren“ würde ich schon durchaus hilfreich finden. Ich frage das nur, weil ich es einfach nicht mehr länger aushalte!!! Schon seit so vielen predigen verschiedene Personen und Gruppen, dass Deutschland schon bald komplett islamisiert sei! Schon seit so vielen Jahren. Und was passiert? NICHTS!! GAR NICHTS!! Ich meine, das kann doch wohl nicht WAHR SEIN!!! Deutschland ist immer noch nicht islamisch! Aber irgendwann muss doch endlich das ganze Land den Moslems gehören!! Das gibt es doch gar nicht! Mir platzt langsam der Kragen, ich halte es einfach nicht mehr aus!!! Deutschland und der Rest vom Abendland müssen doch jetzt endlich islamisch werden! Danach sehne ich mich schon so vielen Jahren und es passiert einfach nicht!! Wo ist die verdammte Islamisierung, wenn man sie mal braucht?! Das ganze Land soll jetzt endlich muslelmanisch werden, aber FLOTT!! Die ganzen Islamisten sollen endlich aus ihren Löchern kriechen und die Islamisierung umgehend durchsetzen! Das ist der einzige Weg, wie meine Seele endlich Frieden finden wird. Ich werde erst dann zufrieden sein, wenn ich am helllichten Tag von dunkelhäutigen Turbanträgern mit langem Bart (Talibanlook is a must!) mit Krummsäbel und Koran bedrohen werde, die mich dazu zwingen, zum Islam zu konvertieren. Ich kann mir gut vorstellen, dass Sie sich jetzt fragen, warum ich mir die Islamisierung lieber heute als morgen herbeiwünsche. Das werde ich Ihnen dadurch beantworten, indem ich die Vorteile aufzähle, die eine umfassende Islamisierung Deutschlands mit sich bringt:
    1) Keine endlosen Islamdebatten mehr
    2) Keine endlosen Integrationsdebatten mehr
    3) Keine endlosen Ausländerdebatten mehr
    4) Die Kirchen und ihre Pädoumtriebe gehören endgültig der Vergangenheit an
    5) Die zunehmende Individualisierung der Gesellschaft wird gestoppt, die Gemeinschaft (Umma) wird wichtig
    6) Die Rechten halten endgültig das Maul
    7) Die Linken halten endgültig das Maul
    8) Niedergang der Moral und Sittenverfall gehören der Vergangenheit an
    9) Die Mode und der ganze künstliche Schönheitswahn gehören endgültig der Vergangenheit an (wegen Turban und Burka für jedermann bzw. jederfrau)
    10) Islamistische Anschläge in Deutschland und Europa hören auf
    Aber wollen Sie wissen, was ich persönlich am wenigsten vermissen werde? Das nach jedem islamistischen Attentat sofort irgendwelche muslimischen und christlichen Kleriker mit ihren Hackfressen in deutschen Talkshows auftreten, sich gegenseitig befummeln und den Zuschauern erklären, dass es in jeder Religionsgruppe radikale Minderheiten gibt und die Ursache von solchen Anschlägen oft sozialer und ökonomischer Natur sind. Die Islamisierung wird unser Land wieder stabilisieren, die blutleeren christlichen Kirchen können es nicht. Daher muss jeder deutsche Patriot nicht der Islamisierung im Wege stehen, sondern sie unbedingt unterstützten.
    In diesem Sinne: Allahu akbar! – oder so ähnlich.

  3. avatar

    An alle wertlosen Atheistenschweine.

    NIMM DAS, DU GOTTLOSES STÜCK SCHEIßE!

    Alle Islamhasser dieser Welt sind erbärmliche, bedeutungslose, wertlose und irrelevante Versager hoch 10! Ihr Deutschen interessiert mich nicht und seid SCHEIß EGAL! Vor allem bezieht sich die Wahrheit auch auf eure provokante Anspielung des Kopftuchverbotes.

    Die Polizei ist lediglich eine Organisation voller erbärmlicher und wertloser Versager, nutzlose Handlager und vor allem ist mir die Polizei völlig irrelevant. Ich scheiß auf die Polizei. Wenn wirgegenüber der Polizei unsere Meinung laut kundtun wollen, bewerten Sie diese als “Beleidigung” und händigen uns Strafzetteln aus, um eine hohe Summe von Bußgeldstrafen zu zahlen. Damit Sie uns abzocken und Ihren Gehalt aufbessern können, was Korruption betrifft. Doch wenn ihr Bullen Leute beleidigt aufgrund einer kleinen Lappalie – wiezum Beispiel, dass jemand anders aussieht, einen anderen Geschmack hat oder eine Religion praktiziert, usw., dürfen wir gar nichts sagen. Ansonsten verhaften Sie uns und verurteilen uns zu lebenslanger Haft, nur weil Sie mit Ihrem eigenen Leben überfordert sind und sich die Frechheit herausnehmen die deutschen Grundgesetze zu missbrauchen, um die Gelegenheit zu nutzen, Ihre unbedeutenden Minderwertigkeitskomplexe an uns auszulassen, wobei wir mit Ihrer Problematik nichts am Hut haben. Sie regen sich vor Wut auf, wenn Siebeleidigt werden, aber selber beleidigen Sie den heiligen Islam, sind islamfeindlich eingestellt(aufgrund Ihrer Leichtgläubigkeit der schwachsinnigen Nachrichten der Medien, damit sie durch Lügen an Einschaltquoten erzielen und eine hoheSummeinvestieren können und amüsieren sich auf unsere Kosten) und missbrauchen die deutschen Grundgesetze, um Ihre Frustration an uns auszulassen, in der Hoffnung, dass Sie sich befreit fühlen. Ohnedarüber nachzudenken, was Sie mit Diskriminierung bei Leuten verursachen. Das stellt Ihren Charakter dar und Ihr Charakter ist hunz-miserabel. Da brauchen Sie sich auch nicht wundern, dass ich mich hier nicht beleidigen lasse und Ihnen gegenüber meinen Standpunkt laut und deutlichvertrete. Ich bin nicht gezwungen michbeleidigen,geschweige denn diskriminieren zu lassen, nur weil Sie mal einen schlechten Tag haben oder mental belastet sind, bezüglich Ihrer Privatprobleme oder was auch immer Sie für Komplikation in IhremLeben haben. Das ist nicht mein Problem. Sich an die Gesetze zu halten beziehtsich auf beide Seiten und um Ordnungshüter zu werden, müssen Sie erstmal die Gesetze studieren und begreifen, bevor Sie für Recht und Ordnung sorgen können und was man gelernt hat, behält man auch im Kopf und vergisst man nicht wieder. Die meisten Leute arbeitenzwarin einem Beruf oder einem Verein(wie Kampfsportvereine) oder in einem Fitnesscenter und nutzen diese aus, damit sie rumprahlen und Leute verbal attackieren können, um Aufmerksamkeit auf sich zu lenken(die sie in der Vergangenheit nie bekamen), um sich relevant zu machen. Jedoch haben diese bedeutungslosen Untermenschen nichts in der Birne und halten Dummheit für Intelligenz, als ob siewas besseres wären. Das war es erstmal mit meinem”Intro”.

    UND NUN LESEN SIE SICH DIE WAHRHEIT DURCH:

    Ihr seid eine Bande von erbärmlichen Spießern, Versagern und wertlosen Islamhassern, die in ihrem Leben niemals weit kommen werden und von Tag zu Tag tiefer sinken. Hannoveraner sind pure Zeitverschwendung und für mich persönlich die dümmsten Untermenschen, die ich je erlebt habe, wie ganz Deutschland. Kaltherzig, depressiv, aggressiv, unfreundlich, frech, intolerant, provokant, asozial, gehirntechnisch weit unterentwickelt und wertlos. Ganz besonders die Deutschen(Bin selber Deutscher, jedoch verachte ich das Nazivolk). Ihr seid der Beweis, dass Deutschland bzw. Sklavenland kein freies Land, sondern eine Diktatur ist. Seit Adolf Hitler. Auf euren blöden Plakatten steht drauf, dass ihr keine Sonderrechte für den Islam verlangt und noch einige andere lächerlichenZitate, wo ich mich schrott lachen musste. Vor allem steht auch drauf: “Verhunzt nicht unsere Stadt!” Die Leute die gegen Islam bzw. Religionen sind, sind diejenigen die den Frieden gefährden und die ganze Welt VERHUNZEN. Erst nachdenken und dann reden undnichtverkehrtrum. Im Koran steht sinngemäß drauf: “Die Ungläubigen versuchen mit ihren Mündern Allah’s Licht auszulöschen, doch Allah wird Sein Licht vollenden”. Egal, wie sehr ihr den Islam und die Muslime hasst. Ihr könnt Allah Subhana Wa Ta’ala nicht aufhalten. Wenn derAllmächtige Gott will, dass Deutschland bzw. die Welt islamisiert wird, dann wird sie auch islamisiert und da gibt es überhaupt nichts zu diskutieren. Ihr dummen und wertlosen Deutschen solltet euch alle mal an die eigene Nase fassen. Die Muslime sind friedliche Menschenundsichnach den Gesetzen Gottes richten und gegen Krieg sind. Ihr deutschen Atheisten seid genau das Gegenteil. Ihr seid ein Volk,welches6.MillionenMenschen auf dem Gewissen hat. Ihr faselt immer und immer wieder davon: “Wir sind das Volk”, und noch viele andere rassistische und religionsfeindliche Hassparolen. Jedoch seid ihr alle selbst, die Volksverräter eurer eigenenNation.Denndiese6.Millionen Juden waren selber Deutsche. Ihr habt eure eigenen Leute verraten und sie an Hitler verkauft bzw. habt ihr eure eigenenSeelen an den Teufel verkauft. Zurzeit lese ich oft im Internet, ich zitiere: “Kein Mensch ist illegal”. Tatsächlich soll kein Mensch illegal sein? Und was war dann mit Hitler? War er auch nicht illegal? Es ist immer besser still zu schweigen, ihr Narren. Ihr seid eine widersprüchliche Partei, welche gehirntechnischweit unterentwickelt ist und niemals in der Lage sein wird,den Frieden aufrecht zu erhalten. Stattdessengefährdet ihr den Frieden undzettelt somitden3.Weltkrieg an. Von wegen “Deutschland den Deutschen”. Ihr medienbekloppten Unwissenden, das politische System in Deutschland ist AMERIKANISCH(falls ihr Idioten lesen”könnt”, ein AUSLÄNDISCHES SYSTEM. Welche Menschenrechte missachtet). Da das System amerikanisch ist, istDeutschland immer noch ein besetztes Land und wird niemals Demokratiebefürworten. Ihr wollt auch Demokratie, jedoch nach eurer Vorstellung wa? Wobei ihr in Wahrheit Diktatoren eurer eigenen Nation seid. Schlimmer als Hitler erlaubt. Ihr hasst Allah denAllmächtigen, den Islam, die Ausländer und andereReligionen. Ihr verbreitet nichts weiter als Lügen und Hass, genau wie die Medien und ihr stecktunter einer Decke mit denen. Ganz besondersmit der Polizei. Ihr seid ebenfalls kriminell und korrupt wie die Bullen. Ihr verbreitet Lügen und Hassparolen über den Islam, damit ihr mehr Geld investieren könnt. Wegen solchen Verlierern wie ihr, ist Deutschland komplett den Bach untergegangen und schafft sich ab. Ich wette zu 100%, dass Thilo Sarrazineuer Idol ist. Thilo Sarrazin ist ebenfalls ein wertloser Islamhasser und wegen Thilo Sarrazin und viele anderen Islamhassern schafft sich Deutschland ab und ihr macht euch “Sorgen” drum, dass Deutschland sich abschafft. Deutschland schafft sich wegen solchen widerlichenInsekten(wie ihr) ab. Der Islam ist gegen Krieg und der Koran(Al Hamdulillah, auf deutsch: “Alles Lob gebührt Allah”) enthält keine Widersprüche, im Gegensatz zu eure “Die scheiß Hannoveraner Partei”(Ich lach mich tot, Alter).

    So, kommen wir mal zu euren Widersprüchen.

    1. “Keine Sonderrechte für den Islam”

    Al Hamdulillah. Der Islam ist eine friedliche Religion und verbietet Kriege und Mord und entspricht den demokratischen Vorstellungen. Freiheit, Harmonie, Liebe, Zusammenhalt, respektvoller Umgang mit anderen und Hilfsbereitschaft. Ihr machtgenaudasGegenteildavon.Ihrhabt zu viel in der Glotze reingeschaut und glaubt alles, was in den Medien/Nachrichten berichtet wird. Ohne sich Gedanken darüber zu machen, dass die meisten Szenen rausgeschnitten und Lügen hinzugefügt wurden und somitdie Wahrheit vertuscht wurde,dassesaussehen lässt, als ob es der Wahrheit entspricht. Damit die Medien durch viele Einschaltquoten Geld investieren können. Auf Kosten anderer. Deswegen gibt es auch in Deutschland(wiezu Hitlers Zeiten) viel Leid und Armut. Auch wegen Leuten wie “Die scheißHannoveraner”.IhrseidProdukte und Witzfiguren der Gesellschaft und tut genau das, was andere von euch verlangen und seid deren Sklaven und hinter eurem Rücken lachen sie sich schlapp über euch. Ihr habt keinerlei Menschenrechte, keine Hoffnungen und keine Freiheiten. Und warum? Weil ihr dem Teufel dient und unter dem Einfluss des Teufels steht. Der Teufel ist im Gegensatz zu euch intelligenter alsHannoveraner. Der Teufel weiß, wie er die Menschheit MANIPULIEREN kann und somit hat er euch Hannoveraner ebenfalls manipuliert und verbreitet deshalb diese ganzen gequirrten Unsinn von Plakatten, wo ich mit dem Kopf schütteln musste. Ich bin einer von den Menschen, die die Islamhassern keine Sonderrechte befürworten. Deshalb: “Keine Sonderrechtefür Islamhasser”, das betrifft ganzbesonders “Die scheiß Hannoveraner”-Partei. 😉

    2. “Bunt statt braun” und “Frauen sind kein Freiwild”

    Auf dem Plakatt ist deutlich zu sehen, eine Frau im Kleid und eine Frau in Burka. Im Koran steht sinngemäß drauf, dass muslimische Frauen sich bedeckt kleiden müssen. Da sie ansonsten Blicke von Männern auf sich ziehen bzw. das die Männer auf sie starren und sie sexuell belästigen und dann entsteht Vergewaltigung. Das sind in meinen Augen rechtschaffene Dienerinnen des Allmächtigen Gottes. Das sind echte Frauen und diese Frauen behandelt man nicht als “Freiwild”. Nicht wie diese Frau, die ein Kleid trägt auf dem Plakatt. Wo man unter ihrem Rock das Höschen sehen kann, wa? Damit ihr hinterher masturbieren könnt und ich weiß, dass ihr HEIMLICH Masturbation befürwortet. So eine Partei seid ihr und dann besitzt ihr die Frechheit als Zitat zu zitieren: “Frauen sind kein Freiwild”. Somit habt ihr euch widersprochen und euch selber reingelegt. Ihr seid super dämlich und jämmerlich. Typisch Hannoveraner. Ihr seid mir schon immer völlig irrelevant gewesen und werdet es auch bleiben. AlHamdulillah. Gott sei Dank. Außerdem bezüglichdes”Freiwildes”. Die meisten Frauen, welche freizügig rumlaufen, sind im nachhinein selber Schuld, dass sie begrapscht und sexuell belästigt werden und hinterher jammern diese Zicken rum, dass sie angemacht werden. Das ist genau das, was die meisten Frauenwollen.Sie wollen begrapscht werden, damit sie hinterher was zu meckern haben. Genau dieselbe These wie, dass die meisten Menschen unbedingt angelogen werden wollen, weil sie erstens die Wahrheit nicht ertragen können(wie die “scheiß Hannoveraner”-Partei) undzweitens, damit sie Aufmerksamkeit auf sich ziehen können und dann was zu nörgeln haben. Das ist wahrlich eine Bestätigung für die Selbstunzufriedenheit der meistenMenschen und ihr Hannoveraner genau so. Ihr seid lediglich unzufrieden mit euch selbst.

    3. “Der Wind dreht sich”

    Da muss ich mich vor lachen wegschmeißen. Wohin soll sich denn der Wind drehen? Richtung Hölle? Ganz Recht. Da gehört ihr hin. Richtung Hölle. Im Koran steht sinngemäß drauf, dass das Höllenfeuer 70 mal stärker als Vulkanfeuer ist. Dagegen isteinFeuerzeug nichts.Wennihrso weiter macht miteurem unterbelichtetem Islamhass und ohne den Islam stirbt, landet ihr auf EWIGKEITEN in der Hölle. Achja, mal ganz nebenbei erwähnt. In der Hölle gibt es keine Notausgänge. Im Koran steht übrigens sinngemäß drauf, dass die Leugner heißes Wasser trinken und trinken werden sie dann, wie ewig durstige trinken. Das ist ihre gastliche Aufnahme am Tage der Auferstehung. Und nicht zu vergessen. Im Koran steht auch sinngemäß drauf, dass die Unheilstifter(wie ihr, aufgrund eures Islamhasses) im diesseitigen Leben mit entsetzlicher und strenger Strafe bestraft werden. Das bedeutet, dass Allah Subhana Wa Ta’ala euch Götzendiener niemals in Ruhe lassen wird. Kurz gefasst. Ihr sinkt von Tag zu Tag tiefer und tiefer. Ihr werdet niemals mit eurem Islamhass Erfolge erzielen können. Nur mit Islam findet man den eigenen Seelenfrieden. Nur im Islam hat man Rechte und fühlt sich frei wie ein Adler. Nur DER ISLAM IST DER SINN DES LEBENS. PUNKT!

    4. “Damit auch WIR eine Zukunft haben!”

    Da habt ihr Hannoveraner PECH gehabt. Islamhasser haben keine Zukunft und dürfen auch keinerlei Existenzrechte besitzen. Eure Zukunft ist definitiv die HÖLLE und das ist dann eure neue Herberge.

    5. “Die einzige echte Opposition seit 2011”

    Ihr seid eine wahre Opposition von Islamhassern seit 2011. Ihr habt nur drauf gewartet, den Islam zu beschimpfen, mit allen Mitteln. Damit ihr mehr Geld, Macht und Profit herausholen könnt. Um eine “bessere” Welt zu schaffen. Zum totlachen. Im Koran steht sinngemäß drauf: “Traue niemandem außerAllah”. Wie viele Parteien in Deutschland bzw. auf der ganzen Welt wurden gegründet, um eine “bessere” Welt zu schaffen, obwohl sie genau das Gegenteil beanspruchen? Mal nachdenken. Es liegtdoch auf der Hand. Alle Parteien behaupten doch,dass Menschenrechte und Freiheit was wert sind. Alle Kriege, wo es zahlreiche Tote gab, kommen hauptsächlich von Parteien(ihr gehört genau zu so einer Partei dazu) bzw. von der Politik. Alle Kriege dieser Welt,ganz besonders der 2.Weltkrieg, kamenvon Seiten der Politikern aus. Kurz und knapp. Die Politiker und “Parteifunktionäre” reden und reden und reden, jedoch handeln sie nicht. Genau wie Angela FERKEL. Sie redet und redet, damit dasdeutsche Volk die Fresse hält, so das Frau Merkel weiterhin Steuereinnahmen beziehen und auf unsere Kosten leben kann. Deshalb gibt es in Deutschland viel Leid und Armut(wie oben bereits erwähnt). Deswegen vertrauen die Muslime auf Allah Subhana Wa Ta’ala, weil Allah Allwissend, Allmächtig, Allhörend und Allsehend ist. Und Allah weiß, was”Die scheiß Hannoveraner”-Partei vor hat. Ich kann es mir sehr gut ausmahlen, was ihr Islamhasser vor habt. Mit euren bösen Plänen werdet ihr nicht durchkommen, da Allah es niemals zulassen wird. NIEMALS! Somit habt ihr euch selbst bewiesen, dass ihr dieTerroristen seid. Wahre Muslime sind keine Terroristen, sowie es in den Nachrichten dargestellt wird. Das seid ihr zu 100%. Da will ich auch keinerleiErklärungen hören.

    6. “Unser Land, unsere Stadt, unsere Regeln. Integration braucht klare Werte.”

    Das ist weder das Land der Deutschen noch das Land der Ausländer. Allah hat euch ein Land gegeben und euch erlaubt auf das Land leben zu dürfen. Wer gibt euch Heuchlern das Recht zu behaupten, dass dies euer Land sei. So nachdem Motto: “Deutschland den Deutschen”?Alle Länder dieser Welt hat Allah erschaffen und das sind Gottes Länder bzw. Allah regiert die Welt und nicht solche Untermenschen wie ihr. Euer Nationalstolz macht euch blind. Deshalb seid ihr blind im Herzen. Ihr könnt zwar mit den Augen sehen, aber nicht mit dem Herzen. Eure Herzen sind von Finsternis, Lügen, Unzufriedenheit und Hass umgeben. Deutschland ist ein wertloses Naziland. Ihrredet schon seit vielen Jahren von “Integration”, damit die Ausländer sich gefälligst “anpassen” und sich wie Deutsche verhalten, wa? Ich lach mich schlapp. Diese “Integration” gibt es in Deutschland gar nicht und hat es nie gegeben. Anstatt die Ausländer als Menschen zu betrachten und sie so zu akzeptieren wie sie sind, bewertet ihr die Ausländer nach Herkunft, Hautfarbe und Aussehen. Deshalb wollt ihr, dass sie sich wie Deutsche verhalten und nach der deutschen “Kultur” streben. Weil ihr die Ausländer als eine Art “Rasse” anseht. Dabei sind es auch Menschen wie wir. Deswegen wird es als “Integration” getarnt. So nachdem Motto: “Denke deutsch,sprechedeutschund lebe deutsch”, so eine ähnliche These hatte Hitler damals auch zitiert. Ziemlich nazihaft, was? xD Somit habt ihr euch zu Terroristen und Nazis erklärt und wegen Terroristen(wie ihr und Thilo Sarrazin) schafft sich Deutschland ab. Für immer. Dasist ein Beweis dafür, dass ihr hängengebliebene und scheiß Nationalisten seid. Somit habt ihr erstrecht die Hölleverdient. Die Integration ist reine Illusion wie eine Fata Morgana oder der Weihnachtsmann. Es existiertnichts davon. Eure Regeln entsprechen leidernicht den deutschen Grundgesetzen. IHR STEHT NICHT AUF DEM BODEN DES DEUTSCHEN GRUNDGESETZES! Somit ist dies ein Zeichen von Selbstjustiz bzw. Anarchie. Nicht vergessen!

    7. “Opferschutz statt Täterschutz! Keine Toleranz für Gewalttäter.”

    Dann werde ich mal präzisieren. “Muslimschutz statt Terroristenschutz!” Wie viele Menschen(ganz besonders die Muslime) wurden durch eigener Hand der Amerikaner getötet, wie die Juden im2.Weltkrieg? Das wird in den Medien absichtlich und übertrieben dargestellt, damit die dummen Zuschauer(ebenfalls Terroristen) einen Grund haben, die Muslime auszulöschen. Weil die Muslime die Wahrheit predigen und die Wahrheit ist der Islam. Deswegenwollt ihr keine Sonderrechte für den Islam, weil ihr die Wahrheit nicht ertragen könnt. Das stellt euren Charakter dar und ihr habt einen miserablen Charakter und dann wundert ihrt euch, warum ich euch die Wahrheit schreibe. Ich bin einer von wenigen Menschen, die sich rein gar nichts gefallenlassen. IHR HABT KEINE GUTE EINSTELLUNG! Die Muslime sind die Opfer und sind in euren Augen Sündenböcke und ihr Islamhasser, Terroristen, Nazis, Faschisten und Kriminellen seid die wahren Täter.Deswegen verlange ich KEINE TOLERANZ FÜR TERRORISTEN!(Ganz besonders “Die scheiß Hannoveraner”-Partei).

    Tja, ihr habt euch mit dem Falschen angelegt. Deswegen danke ich Gott, dass ich gut erzogen worden bin, im Gegensatz zu euch Terroristen.

    So das war es im übrigen. Wenn ihr mit der Wahrheit nicht klar kommt, dann ist es halt euer Problem. Wenn es euch nicht passt, dann ist das eben eure verdammte Pechsträhne und nicht die der Muslime.

    Ich werde mal einen Spruch von mir zitieren: “Diejenigen die dich auslachen, weil sie die Wahrheit nicht ertragen können, sind diejenigen die innerlich weinen”.

    Das bedeutet ganz klar, dass ihr Leute wie mich auslacht, weil ihr die Wahrheit nicht ertragen könnt und innerlich weint. Ihr verdrängt sozusagen eure negativen Gefühle, die ihr tagtäglich mit euch schleppt. Sobald jemand die Wahrheit offen ausspricht, fangt ihr an zu lachen, weil ihr innerlich Angst bekommt und euch vor der Wahrheit fürchtet, um dieses Angstgefühl zu verdrängen.

    Es gibt viele Islamhasser die selbst zum Islam konvertiert und gläubige Muslime geworden sind und diese ehemaligen Islamhasser bezeugen selbst, dass Islam die wahre und friedliche Religion Gottes ist. Diese ehemaligen Islamhasser bereuen es selber, dass sie den Islam und die Muslime beschimpft haben und bitten Allah um Vergebung. Sie sagen selbst, dass man vor dem Islam gar keine Angst zu haben braucht. Die Angst kommt vom Teufel und flüstert den Menschen in dessen Brust, dass ihr euch vom Islam fernhaltet und das der Teufel euch ins Paradies bringt. Doch im Koran steht drauf, dass der Teufel euch mit in die Hölle nimmt. Noch dümmer sind die Menschen, weil Gott den Menschen ein Gehirn gegeben hat. Um nachzudenken, bevor wir handeln. Aber lieber steht ihr unter dem Einfluss des verfluchten Teufels(auf arabisch: “Seytan”), damit ihr grundlos was zu meckern habt. Egal zu welchem Thema es sich handelt. Daraus lässt schließen, dass ihr unzufrieden mit euch selber seid. Deshalb habt ihr 2011 die Partei gegründet, um Aufmerksamkeit auf euch zu ziehen und nicht für “Verbesserung im wohle des deutschen Vaterlandes”. Das ist eine Art Hilfeschrei, um uns zu zeigen, dass es euch dreckig geht. Aber ganz ehrlich. Das ist mir scheiß egal, wie schlecht es euch geht. Macht doch alle eine Therapieoder lasst euch in eine Psychiatrie einweisen. Aber hört gefälligst auf, Deutschland mit Dummheit zu überschwemmen. INTERESSIERT KEINEN!

    Und noch was. Nur weil viele Möchtegern-Muslime sagen, dass sie Muslime sind, heißt es nicht, dass sie den Islam praktizieren. Sie nennen sich NAMENTLICH “Muslime”, um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen(genau wie die Hannoveraner-Partei) und missbrauchen somit den Islam für ihre eigenen Gelüste. Doch noch schlimmer sind Untermenschen wie ihr, die alles glauben, was sie erzählt bekommen. Das ist schon der nächste Beweis, dass ihr leichtgläubige Menschen seid und deswegen werdet ihr untergehen und am Tage des jüngstenGerichtsseidihr die größten Verlierer. Im Koran steht auch drauf, dass die Ungläubigen und Götzendiener völlig IRREGELEITET sind. Ihr solltet euch an die eigene Nase fassen und euch mal wirklich mit dem Islam auseinandersetzen. Dann werdet ihr merken undbezeugen, dass Islam die wahre Religion des Allmächtigen Gottes ist.

    Also, Fräulein. Die Wahrheit geht an Sie, welches Sie NIE in Ihrem Leben ertragen werden. Sie werden ihr ganzes Leben lang ein unterbelichteter, erbärmlicher und wertloser Versager hoch 10 bleiben, der von Tag zu Tag von Allah bestraft wird, NIEMALS Ihre Ruhehabenwerdenund von Tag zu Tag mit Angst im Herzen und voller Unzufriedenheit leben und Sie sinken immer tiefer und tiefer, bis Sie abkratzen. Ich habe mir damals 2012 all Ihre Videoclips auf Ihrem Youtube-Account angesehen und habe Sie dafür ausgelacht, aufgrund Ihrer UNWISSENHEIT über den Islam. Ich weiß ganz genau, dass Sie heimlich die richtige Koranübersetzung gelesen haben. Doch da Sie die Wahrheit nicht ertragen konnten, haben Sie ABSICHTLICH und VERZWEIFELT nach einer falschen Koranübersetzung gesucht. Damit Sie uns Muslime schikanieren, provozieren, beleidigen und vor allem gefährden Sie den Frieden. Wenn Sie Ihren Frieden genießen würden, dann würden Sie Vollidiot uns nicht provozieren,SieunterbelichteterArmleuchter.Siebeleidigen den Islam nur deshalb, weil der Islam die wahre Religion ist. So wie es im heiligen Koran drauf steht. Sie finden den Frieden langweilig und suchen verzweifelt nach Aufmerksamkeit, den Sie NIE von den Leuten gekriegt haben. Jetzt haben Sie unsereAufmerksamkeit. Ach ja,ich vergaß zu erwähnen. Das lustigste in einer Ihrer Clips war, dass einige Leute auf Sie draufgegangen waren und Sie verprügelt haben. Ich sah Ihre mikrige blöde Verletzung, welches nur ein kleiner Kratzer war und Sie fangen hier anrum zu flennen, wie ein kleinesMädchen.DieserKratzerist NICHTS, Junge. NICHTS! Sie haben sich selbst damit bewiesen, dass Sie ein Weichei und hunz-miserabel von Ihren Eltern erzogen worden sind. Kein Wunder, dass Allah Sie bestraft. Pech für Sie. Sie haben sich die Schläge verdient, weil Sie ein lächerlichesGroßmaul sind und sich mit den falschen angelegt haben und damit Sie was zu meckern haben und in Ihrem Clip behaupten: “Kein Wunder, genauso verhalten sich Moslems”. Wenn Sie meinen, dass Sie uns Muslime verspotten, verdienen Sie die gerechte Strafe. Al Hamdulillah(Alles Lob gebührt Allah). Was sagt Ihnen das? Ganz einfach. Sie gefährden den Frieden und im Koran steht sinngemäß drauf, dass die Unheilstifter(und Sie sind einer davon, Michael) mitentsetzlicher Bestrafung bestraft werden. Sie wissen selbst, dass Allah Subhana Wa Ta’ala Sie tagtäglich bestraft. Warum? Weil Sie ein widerlicher, provokanter und unnötiger Unheilstifter sind. Tja, Herr Stürzenberger. Sie haben Schlägebekommenunddamit müssen Sie leben. Tja, es ist Ihre verfluchte Pechsträhne und nicht unseres. Wir gläubigenMuslime(wie ich einer bin) werden uns NIE ändern. Im Koran steht sinngemäß drauf, dass Allah Sein Licht vollenden wird. Egal wie oft Sie den Islam beleidigen. Das bedeutet, dass die Zeit kommt, an dem über 90% der Menschen zum Islam konvertieren und übrigens gibt es soviele von uns. Sie werden VERLIEREN, Herr Stürzenberger. Verlieren werden Sie. Jetzt weiß ich warum Sie mit Nachnamen “Stürzenberger” heißen, weil Sie von Tag zu Tag in Ihrem Niveau tiefer und tiefer stürzen. xDZum Totlachen. Meine Güte sind Sie BLÖD undlächerlich.Sie sind einer von den Menschen, die alles glauben, was Sie zu hören bekommen. Sei es jetzt in den Nachrichten, im Internet, in den Zeitungen und so weiter. Sie sind mediengeil und schikanieren uns gläubigeMuslime, damit Sie mehr Geld investierenund auf Kosten anderer leben. Insbesondere hat die scheiß ISIS nichts mit dem Islam zu tun. Nur weil sie “Allah U Akbar” und andere Verse im Koran erwähnen, damit die ISIS einen Grund hat, uns echte Muslime und andere unschuldigeMenschen zu töten. Sie missbrauchen den Islam, genau wie Sie es machen. Sie verhalten sich genauso, wie die ISIS und dann wundern Sie sich, warum wirunsaufregen.InWahrheit sind Sie aggressiv,unfreundlich, provokant, erbärmlich und eine PURE ZEITVERSCHWENDUNG für mich. Jedochlassen Sie Ihre Frust an uns aus, damit Sie sagen können, dass wir Muslime die Täter sind und Sie auf Opfer machen. Dabei ist es ganz andersrum. Sie sind wahrlich der Täter und wir sind die Unschuldigen. Aufgrund unserer Unschuld und da der Islam die wahre Religion Gottes ist, wurden seitdem 11.Septemberbzw. 9/11 soviele von uns getötet, damit Leute wie Sie mehr Geld investieren können. Besser gesagt, wir werden getötet wegen NICHTS. Leute wie Sie sind das Problem, Herr Stürzenberger. Und von ganzem Herzen bete ich zu Allah, dass Sie von Tag zu Tag mehr und mehr an Depression leiden, die Sie übrigens schon haben. Die ISIS wird absichtlich in den Medien so übertrieben dargestellt, damit die Medien an Einschaltquoten und Zuschauer(und Sie sind einer davon) gewinnen und dadurch mehr Geld investieren können. Vor allem sah ich in einem Ihrer Videos, dass die blöden Bullen hinter Ihnen stand. Sie haben die Polizei VERZWEIFELT an Ihrer Seitegebraucht, weil Sie erstens ein jämmerlicher und minderwertiger Angsthase sind und zweitens, damitSie uns beleidigenkönnen, wie Sie wollen. Sie haben sich wie ein kleines Kind verhalten. Wenn Vollidioten(wie Sie einer sind) auf Ihrer Seite sind, fühlen Sie sich “stark”. Doch wenn Sie alleine darstehen, ohne das jemand auf Ihrer Seite steht,stehen Sie ganz ängstlich dar und schlucken Ihre Angst runter. Und Sie merken selbst, dass Sie in Wahrheit ein kleiner Schwächling sind und mit Schwächlingen will ich nichts zu tun haben. Mit dieser Einstellung, so wie Sie sich täglich verhalten, werden Sie lebenslänglich UNZUFRIEDEN sein und nie imLeben weiterkommen. Außerdem hat die Polizei nur ein Haufen unterbelichteter und unnötiger Beamtentrotteln in Ihrer scheiß Organisation. Da die Polizei uns selbst hasst, sind diese jämmerlichen Witzfiguren hoch 10 die wahrenBösen. Sie sind korrupt, verhaften sogar unschuldige Menschen, unterdrücken diese, verprügeln sie, beleidigen sie, usw. Aber wenn wir uns aus Recht gegen die Polizei verteidigen, heißt es gleich “Beamtenbeleidigung” und wir werdenverhaftetwegen nichts. Das ist der Beweis dafür,dass die Polizei das mit uns macht, was Hitler mit denJuden angestellt hat. Nur damit sie selbst mehr Geld investieren können, wie die Richter im Gerichtssaal. Die Richter wollen lediglich verurteilen, egal ob der Angeklagte schuldig oder unschuldig ist, ob er im Recht oder Unrechtist. Sie wollen nur verurteilen,damit sie mehr Geld herausholen können. So verdienen diese Spasten ihr tägliches Brot. Und Sie haben dieselbe Herangehensweise, Michael. Egal wie viele Muslime Ihnen die Wahrheit sagen(so wie ich Ihnen die Wahrheit schreibe), Sie wollen uns nur schikanieren und den Islam wegen nichts unterstellen. Damit Sie ihr tägliches Brot verdienen können. Das ist der Beweis dafür, dass Sie ein erbärmlicher Versager sind, obenrein ein schlechterMensch hoch 10 und einen miserablenCharakter haben. Außerdem haben Sie sich selbstbewiesen, dass Sie sich nicht an die deutschen Gesetze halten und die scheiß Polizei tut es auch nicht. Also wieso sollten wir uns in dem Drecksstaatnamens”Deutschland” integrieren und uns an die Gesetze halten? Al Hamdulillah,ich halte mich an die Gesetze Gottes. Und Al Hamdulillah bin ich im Islam integriert. Insbesondere, weil Leute wie Sie Angst vor der Wahrheit haben und Sie denIslamnichtakzeptieren.Wir sollen uns integrieren in diesemwertlosen Versagerstaat, damit wir uns verhalten wie die blöde Gesellschaft? Damit wir das machen, was die anderen von uns verlangen? Und wenn wir uns verhalten, so wie wir es wollen, sind wir auf einmal eine Gefahr für die Gesellschaft, nur weil wir die Wahrheit sagen und genau das Richtige tun? Ihr seidwiderlich und ein Haufen Abschaum. Ich scheiß auf die Gesellschaft. Ich tue das, was Allah von mir verlangt und tue das, was ich will. Leute wie ich, akzeptieren uns so,wie wir sind. Wie heißt es so schön? “Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie ihr mich gern hättet”. Die Leute in Deutschland(und Sie gehören dazu) sind mir sowas von SCHEIß EGAL! Ob Deutscher oder Ausländer, INTERESSIERT MICH NICHT! Sie mit Ihren blöden,lächerlichenBehauptungen, die sie nie inIhrem Leben weiter bringen. Wie gesagt, Herr STÜRZENberger. Sie stürzen von Tag zu Tag tiefer und tiefer in Ihrem Niveau. Merken Sie sich das gut. In Ihren Augen kann ich lesen, dass Sie sehr provokant,unfreundlich, aggressiv und sowas vonstreitsüchtigsind. Ihr Gesicht ist verfinstert. Ein gläubiger Muslim wie ich, sieht es. Sie stehen unter dem Einfluss des verfluchten Teufels. Das bedeutet, dass Sie an den Teufel glauben(wie ein blöderSatanist) und ihm dienen. Da brauchen Sie sich nicht wundern, dass ich die Wahrheit über Sie schreibe. Das ist eben die Wahrheit, die Sie NIEMALS ertragen werden. Und wenn Sie drüber lachen, dann bedeutet es, dass Sie innerlich weinen. Und im Koran Sure 18Al Kahf(Die Höhle), Vers 54 steht drauf:”Und von allenWesen, ist der Mensch am streitsüchtigsten”. Das bedeutet ganz klar und deutlich, dass Sie streitsüchtig sind und verzweifelt nach Aufmerksamkeit suchen auf negativer Art und Weise, ohne sich Gedanken drüber zu machen, dass Sie den Frieden gefährden. Sie sind eine Gefahr für uns echte Muslime, wie ich einer bin. Ich verspreche Ihnen, wenn Sie ohne den Islam sterben, landen Sie auf EWIGKEITEN in der Hölle mit den anderen Unruhestiftern und das Feuer in der Hölle ist 70 mal stärker als Vulkanfeuer. Dagegen ist ein Feuerzeug nichts. Tja, Sie Waschlappen. Das bedeutet, dass Sie auf Ewigkeiten BRENNEN. Ihr ganzer Körper wird gewaltig brennen. Ihr Körper in der Hölle schmilzt wie Butter und die Haut regeneriert sich wieder. Damit Sie die Strafe kosten und das füreine Ewigkeit. Dagibt es kein Entkommen. Freuen Sie sich schon mal drauf und denken Sie an die Hölle, wenn Sie weiterhin den Islam beleidigen. Ich schwöre bei Gott. Hier in Deutschland riskieren Sie eine dicke Lippe, weil die Menschen hier rein gar nichts machen, sich allesgefallen lassen müssen(weil sie keine Menschenrechte haben) und sie Angst haben müssen. Aber stellen Sie sich mal vor, Sie wären in Syrien(wo der Krieg herrscht) oder irgendwo in einem anderen sogenannten “islamischem” Land, würden Sie sich ins Höschen machen. Es ist immer noch ein Hitlerstaat. Und da wir keine Rechte besitzen dürfen(z.B.: Redefreiheit), ist es immer noch eine DIKTATUR und die Schlampe Merkel, hat Hitlers Position übernommen und die Politiker wollen uns allen ernstes erzählen, dass Deutschland eindemokratisches Land ist. Wenn es eine Demokratie wäre, warum haben wir dann kein Recht auf Redefreiheit? Ganz einfach, Michael. Weil es immer noch eine Diktatur ist und die Gestapo existiert immer noch in der modernenZeit.Der3.Weltkriegsteht bevor, wegen solchen Unheilstiftern wie Sie einer sind. Der Allmächtige Gottbestraft Sie von Tag zu Tag, wie bereits erwähnt. Und die Leugner werden von Tag zu Tag im Herzen blind bzw. versteinert und werden nie in ihrem Lebenerfolgreich und wohlhabend sein. So steht es im Koran sinngemäß drauf. Und noch was. Die Möchtegern-Muslime, die viele Koranbücher ABSICHTLICH falsch übersetzt haben, missbrauchen den Islam für ihre eigenen Gelüste und damit siemehr Geld investieren können. DieseMöchtegern-Muslime sind in Wahrheit Götzendiener, so wie es im heiligen Koran drauf steht. Und Sie sind auch ein jämmerlicher Götzendiener, weil Sie dem Teufel(auf arabisch: “Seytan”) dienen und in Ihren blöden Videos beiYoutube behaupten Sie, dass Sie für Frieden sind. Jedoch beleidigen Sie den Islam und uns Muslime. Siesagen, dass Sie uns Muslime nicht beleidigen. Dabei steht im Koran eine Menge über uns Muslime drin. Das heißt, dass Sie uns beleidigt haben. Sie widersprechen sich doch inIhren eigenenBehauptungen. Deshalb kann ich solche blöden Islamfeinde wie Sie NICHT ernst nehmen. Sie glauben doch nicht im Ernst, dass Sie Ihr lebenlang den Islam beleidigen können. Wieversprochen, werden Sie von Allah dem Allmächtigen jeden Tag bestraft und werden nie Ihre Zufriedenheit im Herzen finden. Das gilt auch für alle anderen Islamfeinde, die tagtäglich bestraft werden und mir völlig egal sind. Sie widerlicher Götzendiener. Solche Menschen wie Sie, interessieren mich nicht und werdenmich NIE interessieren. Ich bete zu Gott, dass sie abkratzenundin der Hölle schmoren. Dann sind wir wahren gläubigen Muslime eine jämmerliche Oberniete wie Sie endlich los.

    Hier ist ein Zitat von mir verfasst: “Diejenigen die dich auslachen, sind diejenigen die innerlich weinen”. Und da Sie über Leute wie mich lachen, weil Sie die Wahrheit nicht ertragen wollen, weinen Sie innerlich. Sie leiden von Tag zu Tag immer mehr und mehr,sieerbärmliches kleines Kind. Vergessen Sie das niemals.

    Und noch was. Diejenigen die anfangen uns zu beleidigen und provozieren, so wie Sie es mit uns machen, brauchen sich gar nicht wundern, dass wir zur Verteidigung aufrufen. Denken Sie tatsächlich, dass wir still schweigen müssen, wenn Sie anfangen uns zu beleidigen. Damit uns nichts geschieht? Wir lassen uns nichts gefallen und machen Feiglinge(wie Sie einer sind) PLATT. Nicht mal die Polizei wird uns aufhalten, egal ob diese blöden Bullenschlampen Waffen dabei haben. Nur Allah kann uns aufhalten. Die Polizei ist ein WITZ. Sie sind eine erbärmliche Witzfigur wie Mario Barth und ich hoffe, dass Sie sterben. Wie oben bereits erwähnt. Es wird eine Zeit kommen, an dem keine Polizei mehr existiert. Und alle Menschen in Deutschland bzw. auf der ganzen Welt sind auf sich allein gestellt. Und ihr verwöhnten Kakerlaken hättet euch gewünscht, dass ihr Selbstverteidigung erlernt hättet. Solche Leute wie Sie, werden die ersten sein, die in Gefahr schweben. Gerade, wenn ISIS hierher kommt. Freuen Sie sich drauf, Herr SCHMUTZberger.

    AUFNIMMER WIEDERSEHEN!

    1. avatar

      Fahren Sie zur Hölle, schmutziger antideutscher rassistischer Bürzelbeter, der das Märchen eines epilepsiekranken arabischen Warlords glaubt. Aber vorher nehmen Sie besser noch Ihre Pillen ein. Sie haben es sehr nötig!

      Übrigens: der echte Satan ist Ihr Allah, der nach seiner Niederlage gegen Gottes Sohn auf dem Berg Golgatha erst mal für sechs Jahrhunderte untertauchte, ehe er sich in Gestalt des islamischen Allahs wieder zeigte. (Im 19. Jahrhundert kamen die zwei Avatare Satans als Marx und Engels wieder auf die Erde, aber das ist eine ganz andere Geschichte).

      Einen Witz habe ich noch für Sie:
      Mohammed kommt nach seinem Tod zum Himmelstor und wird von Petrus begrüßt.
      Da fällt ihm das Herz in die Hose. Stotternd fragt er nach Allah.
      Petrus läßt ihn rein und sagt, er solle nur rauf in den ersten Stock gehen.
      Aufatmend geht er rauf und wird von Jesus begrüßt. Hart am Rande des Nervenzusammenbruchs fragt er nach Allah.
      Zu seiner Überraschung sagt Jesus ihm, er solle noch einen Stock höher gehen.
      Dort trifft er statt auf Allah auf Gottvater und kriegt endgültig weiche Knie, aber Gottvater sagt ihm freundlich, er solle sich doch setzen.

      Mohammed setzt sich schlotternd und Gottvater setzt sich dazu. Freundlich fragt Gottvater ihn, ob er jetzt auch gerne einen Kaffee hätte. Mohammed nickt. Da wendet sich Gottvater um, streckt zwei Finger hoch und ruft nach hinten: “Allah, bring uns mal zwei Kaffee!”

      1. avatar

        Tut mir leid, Herr Posener, aber da muß ich Sie enttäuschen. Ganz ehrlich.

        Bitte denken Sie doch mal nach: seit wann haben Islamisten denn Humor? 🙂

  4. avatar

    Käßmanns Slogan Keine Angst vor dem Islam, ist der billigste Versuch mit Hilfe von Barmherzigkeitszwang, Gutmenschen, denen wesentliches Wissen über den Unterschied Islamisierung und friedlicher Muslim für ihren Lauf zum Schafott zu instrumentalisieren. Ob sie ihre Hausaufgaben nicht gemacht hat, zu abgehoben war Kenner der islamischen Welt zu befragen, oder sich den Pfaffen anschließt, die größenwahnsinnig die Botschaft Christie ignorieren und eine Einheitsreligion zusammenzimmern wollen, damit das Herrschaftsmonopol der Kirchen erhalten wird, wer weiß. Alle Pfaffen die die Naivität von Gutmenschen ausnutzen und zu Gegendemos aufstacheln gegenüber denen, die die Bevölkerung vor dem totalitären Islam schützen wollen, finde ich unerträglich. Aufklärung tut Not, aber alle die warnen sind rechtsradikal usw. Ich hoffe ich hab mich verlesen, wenn einige sozialromantischen Politiker erwägen Scharia Gesetze in deutschen Parallellgesellschaften zu etablieren. Alle Frauen sollten sich bewusst sein, dass dann alle Kultur bereichernden Vergewaltigungen nicht mehr als Straftat geahndet würden und lieber genau die Wahlversprechen überprüfen und auch den Rufmord an jungen Parteien im Kampf um Posten der Macht. Der interreligiöse Dialog, der das Miteinander verschiedener Glaubenseinstellungen durch Abbau von Vorurteilen erreichen sollte, wurde dank der Anbiederung der Pfaffen an den Islam ausgehebelt und auch freiheitlich eingestellte Muslime werden mit uns als Ungläubige um ihre Sicherheit fürchten müssen. Zudem wird durch die Pfaffen die humanistische Lehre Jesu mit einem unerträglichen Götzenkult und der Gier nach Macht besudelt. Jesus jagte die Händler aus dem Tempel und Pharisäer die sich als Hirten verkleiden, ähneln sie nicht diesen Händlern?

  5. avatar

    @hans
    “Mein Hinweis bezog sich auf Ihre Unterstellung, ich hätte mich zu wenig zu Themen wie Arbeitslosigkeit oder Soziales geäußert. Den Vergleich daraus nun mit sogenannten ‘abrahamitischen Religionen‘ – das waren Sie.”
    Dann habe ich wohl überinterpretiert. Aber eigentlich doch in Ihrem Sinne, oder gehört das Christentum nicht dazu? Die Idee mit dem auszugestaltenden Plan finde ich im Übrigen gar nicht so schlecht.

    @A.P.
    nichts Inhaltliches, wollte nur auch mal rechthaben, oder warum fragen Sie?

  6. avatar

    APo: … Denn Christen glauben (oder sollten glauben) an die Auferstehung des Fleisches …

    … etwa 600 BC, Daniel 12; 2 Von denen, die im Land des Staubes schlafen, werden viele erwachen, die einen zum ewigen Leben, die anderen zur Schmach, zu ewigem Abscheu.

  7. avatar

    @ KJN: “Muhaha”?
    @ Märzenbach: Die Seele ist ein Konstrukt. Und für unsere Diskussion unerheblich. Denn Christen glauben (oder sollten glauben) an die Auferstehung des Fleisches in einer Welt, wo Löwe und Lamm gmeinsam weiden und von einem kleinen Jungen geführt werden. So steht es in der Bibel. Also gibt es Löwen und Lämmmer im Paradies; und vermutlich auch Katzen und Vögel. Aber das wusste der Opus-Dei-Mann nicht, weil er – wie Sie – Manichäer war und sich einen körperlosen, rein geistigen “Himmel” vorstellte. So dumm war meine Frage also nicht, wie Sie unterstellen; sondern zielte ins Herz eines unfrohen, häretischen Pseudo-Christentums.

  8. avatar

    KJN: So ein großer Betrieb?

    … nein, ich arbeite allein und habe noch nie auf/mit Lohnsteuerkarte gearbeitet. (Wenn man von der Heuer absieht.) Freiberuflich seit meiner Studentenzeit. Das schließt u.a. Konstruktionsleitung in ‚großen‘ Betrieben, nicht aus.

    Mein Hinweis bezog sich auf Ihre Unterstellung, ich hätte mich zu wenig zu Themen wie Arbeitslosigkeit oder Soziales geäußert. Den Vergleich daraus nun mit sogenannten ‘abrahamitischen Religionen‘ – das waren Sie.

  9. avatar

    @hans
    “Allerdings bin ich es als Konstrukteur gewöhnt, dass meine Entwürfe, die heutzutage, dank CAD, fast Fertigungszeichnungen sind, von meinen Teilkonstrukteuren, Zeichner- und Zeichnerinnen verstanden und selbstständig DIN-gerecht vervollständigt werden. War bisher jedenfalls so.”
    So ein großer Betrieb? Müsste ich eigentlich kennen, ist aber nicht mein Thema hier. Aber ich verstehe das mal als Metapher dafür (irgendwas wollen sie mir damit ja wohl sagen) daß die Menschheit wohl besser einem Plan folgen sollte, oder zumindest einer Ahnung davon. Und die bekommt man z.B. dann, wenn man Leute (die Sie “feuern” würden) die Möglichkeit und Freiheit dazu gibt, die Natur der Dinge zu erforschen. Auch wenn es (Ihnen?) banal erscheint. Weil nämlich (wie Posener passenderweise gerade schreibt): “Einer der schönen Züge der auf dem Judentum gründenden abrahamitischen Religionen ist nämlich ihre Weltzugewandtheit: “Und Gott sah, dass es gut war.”. ..muhaha

  10. avatar

    @Märzenbach
    “Man kann gar nicht genug fragen!”
    Eben. Aber es ist auch gut, wenn sich jemand der Fragen annimmt, sie ernst nimmt, sie ggf. beantwortet. Jesus von Nazareth tat das. Das tun Sie gerade nicht.

  11. avatar

    @KJN
    “die “absurde” Frage, ob die Mieze auch vielleicht eine Seele haben könnte. Ist die Frage verboten, oder ist das nur eben nicht christlicher Glaubensinhalt?”

    Ich denke nicht, dass es eine absurde Frage ist, nach der Seele eines Tieres zu fragen. Und warum sollte es verboten sein? Man kann gar nicht genug fragen! Hat das Tier eine Seele? Oder ist es eine Seele? Was ist eine Seele? Was ist ein Lebewesen? Was ist das Wesen einen Tieres? Unterscheiden sich Tiere im Wesen? Warum möchten Sie wissen, ob die Mieze eine Seele haben könnte? Wünschen Sie sich das?
    Oder interessiert es Sie zu rein naturwissenschaftlichen Zwecken? Liebt mich meine Katze auch oder bin ich nur ihr Dosenöffner?

  12. avatar

    KJN: Nu ist nicht alles, was Sie nicht kennen, verstehen, oder Ihnen sonstwie nicht in den Kram passt, Marxismus-Leninismus und das ist gut so.
    Und hohe Arbeitslosigkeit lässt sich eben auch nicht durch Beten bekämpfen, sondern nur, in dem die Ursachen dafür beseitigt werden. Wo die liegen könnten, darüber haben andere und ich hier schon viel geschrieben; von Ihnen aber habe ich dazu noch nicht so viel gelesen.

    ‘Der Schlüssel zum Erfolg: Weniger von außen eingreifen, dafür aber geschickt das natürliche Verhalten des Systems ausnutzen.‘

    … genau, der Ball ist rund. Tatsächlich beschäftigt sich also ein ganzes Institut mit dieser Erkenntnis.

    Nicht zu fassen. (Nebenbei, in der freien Wirtschaft hätte ich die, falls überhaupt eingestellt, spätestens nach einer Woche gefeuert.)

    Und was meine Meinung zur Arbeitslosigkeit angeht, habe ich hier mehr geschrieben und zitiert als Sie behaupten. Nur von Ihnen habe ich bisher dazu noch nix gelesen. Allerdings bin ich es als Konstrukteur gewöhnt, dass meine Entwürfe, die heutzutage, dank CAD, fast Fertigungszeichnungen sind, von meinen Teilkonstrukteuren, Zeichner- und Zeichnerinnen verstanden und selbstständig DIN-gerecht vervollständigt werden. War bisher jedenfalls so.

  13. avatar

    In der Tat, Märzenbach, geht es nicht um “liebgewonnenen irdischen Besitz”. Wie jeder Katzenliebhaber Ihnen erklären könnte, “besitzt” man keine Katze. Hunde haben Besitzer. Katzen haben Personal.
    Was aber aus Ihren Einlassungen hervorgeht, ist, dass Sie, wie jener Opus-Dei-Mann, nicht eigentlich Christ sind, sondern der gnostischen Häresie des Manichäismus anhängen. Einer der schönen Züge der auf dem Judentum gründenden abrahamitischen Religionen ist nämlich ihre Weltzugewandtheit: “Und Gott sah, dass es gut war.” Jedoch ist die gnostische Vorstellung, das “Irdische” – Katzen und andere Geschöpfe – sei irgendwie böse, eine ständige Versuchung im Christentum, das ja auch ein Opfer- und Todeskult ist. Im Judentum kennt man das nicht, weshalb der erste und grundlegende Vorwurf des christlichen Antisemitismus an die Juden lautet, sie seien “materialistisch”. Dabei ist die Liebe zur Schöpfung ja auch ein Lob des Schöpfers.

  14. avatar

    @hans
    Nu ist nicht alles, was Sie nicht kennen, verstehen, oder Ihnen sonstwie nicht in den Kram passt, Marxismus-Leninismus und das ist gut so.
    Und hohe Arbeitslosigkeit lässt sich eben auch nicht durch Beten bekämpfen, sondern nur, in dem die Ursachen dafür beseitigt werden. Wo die liegen könnten, darüber haben andere und ich hier schon viel geschrieben; von Ihnen aber habe ich dazu noch nicht so viel gelesen.

    @Märzenbach
    “er möchte gerne “seine” Katze auch im Himmel “haben”. Das lässt an Bestattungsrituale nichtchristlicher Kulturen wie z. B. Grabbeigaben bei den alten Ägyptern oder Kelten, oder auch an Witwenverbrennungen in Indien denken… liebgewonnenen irdischen Besitz mitnehmen.”
    Ich denke nicht, daß es darum ging. Sondern um die “absurde” Frage, ob die Mieze auch vielleicht eine Seele haben könnte. Ist die Frage verboten, oder ist das nur eben nicht christlicher Glaubensinhalt?

  15. avatar

    Die Posener-Katze ist offenbar sowas wie eine Verwandte der Schrödinger-Katze. Wenn man sie tot hinter sich zurücklässt, begegnet man ihr “auf ganz neue und überraschende Art wieder”. Möglicherweise jedenfalls. Das ist viel besser als die verständnislose Reaktion des opus-dei-Menschen.

  16. avatar

    “Lieber Dieter Wal, das sehe ich so nicht. Der Unterschied zwischen religiösen und atheistischen Menschen ist nicht jener zwischen Denken und Glauben. Sonst wäre der Atheismus ja auch eine dürre, rationalistisiche Angelegenheit, und ist es übrigens bei einem Michael Schmidt-Salomon auch. Es gibt auch rationalistische Religiöse, zum Beispiel Joseph Ratzinger, und er verkörpert auch eine dürre, unfrohe Art des Katholizismus.”

    Lieber Alan Posener, die Antwort sagt mir zu, da Sie den Gedanken vertiefend erörterten, und mir damit ein faszinierndes Geschenk machten, kann nur zustimmen. So einfach wie vorher von mir dargestellt, verhält es sich wirklich nicht. Ihre Beispiele von Michael Schmidt-Salomon, dessen hohle Rhetorik ich in ihrer leider viele sogen. “intelligente Menschen” blendenden Nichtigkeit mir verabscheuungswürdig erscheint, und des Joseph Ratzinger, dessen theol. Werk, selbst mir, soweit geläufig, blutarm, stromlinienförmig, karrieristisch in negativem Sinn, überangepasst, einfallslos, unoriginell, trotz intellektueller Flexibilität steril und keimfrei, abgetötet und da noch nicht mal für eine theologische Not-OP geeignet erscheint, sondern bei aller Gelehrsamkeit als Katholizismus für langweilige graue Kirchenmäuse, alles Abnicker, jeden Scheiß Befürworter und Schlimmeres vorkommt.

    “Mein Beitrag, und vielleicht lesen Sie ihn noch einmal, berührt ja gar nicht die Frage der Existenz von Göttern und der Nachvollziehbarkeit göttlicher Gebote, sondern untersucht die Frage der Berührungspunkte zwischen Christen und Atheisten in der Lebenspraxis, in der Haltung zu den Mitmenschen.”

    Lese ihn mit Freude erneut. Kann schon wieder nur zustimmen. Fand jedoch Ihren ethischen Argumentationsansatz von der Dynamik des Gesagten und Gedachten her ehrlich gesagt nicht so sehr gedanklich bewegend. Daher argumentierte ich bisher auch so gut wie gar nicht über die von Ihnen dargelegten Inhalte über Fragen wer rechter hat, wessen Meinung überzeugender sein könnte, sondern beschrieb Ihnen hoffentlich Sie nicht damit ermüdend, wie ich über die in meinen Augen vorhandene Grundthematik vom Christentum auf sämtliche Religionen erweitert und Atheismus prinzipiell denke.

    Mich bewegt mehr Religionspsychologie, die wissenschaftlich religiösen Phänomenen gerecht werden möchte, dabei teilw. faszinierende Ergebnisse zutage förderte (Zum Bleistift Ulrich Schnabel: Die Vermessung des Glaubens – Forscher ergründen, wie der Glaube entsteht und warum er Berge versetzt). Dabei fiel mir auf, dass Atheisten wie Religiöse zwar besagte Phänomene verschieden interpretieren können, aber nur bei besonders ausgeprägter Ignoranz seitens sogen. Atheisten über die Möglichkeit verfügen, sie einfach wegzuschieben, bzw. sie erst gar nicht näher zur Kenntnis zu nehmen, und damit “wegzurationalsieren” in plattestem Sinn, weshalb mir nicht wenige sogen. Atheisten wie komplette Idioten erscheinen, Sie davon vollkommen ausgenommen.

    Mir geht es nicht philosophisch um Fragen der “Existenz” von Göttern, da ich mythologische und sakrale Schriften vom Interesse an Religionswissenschaft her kenne, und begriffliche Entitäten für mich anhand einer sprachlichen Begrifflichkeit und damit verbundenen Vorstellung (Sinn, Bedeutung, semantische und neuronale Vernetzung, Komplexität, Multifunktionaltät, Sakralität etc.) nicht ernsthaft existenziell hinterfrage.

    Noch wesentlich weniger gehts mir um die “Nachvollziehbarkeit göttlicher Gebote”, das überlasse ich gern Theologen. Ich selbst als Mensch habe für mich festgestellt, dass mein Weltbild als sensitiver Eidetiker mich so gut wie überhaupt nicht von vielen atheistischen Strömungen unterscheidet, von Ihnen erwähnte ausgenommen, gleichzeitig würde ich mich jedoch jederzeit als definitiv religiös bezeichnen, da ich pausenlos Bücher über solche sehr thematisch verschiedenartige transzendierende Erfahrungen schreiben könnte, was ich nicht vorhabe. Obwohl ich mit Feuereifer ev. Theol. studierte, war für mich ein Job als Pfarrer nur schwer vorstellbar. Nicht aus Glaubensmotiven, sondern weil für mich die Arbeit als Geistlicher mit “Schafen” nicht ernsthaft in Frage kam. Gehe sehr gern in Gottesdienste meiner Konfession, genieße sie in vieler Hinsicht, aber finde es für ich uninteressant, mich dabei mit Gläubigen verbunden zu wissen. Habe nur geringen Herdentrieb in diesen Dingen. Auch z. B. gelegentliche Synagogen-Besuche genieße ich total. Für mich sind Atheisten nur dadurch von Christen zu unterscheiden, dass ich mich in Gesellschaft vieler Atheisten in der Regel wesentlich wohler fühle als in Gesellschaft von Christen.

  17. avatar

    An der lieben Katze scheiden sich hier wohl die Geister. Herr Posener schreibt, er möchte gerne “seine” Katze auch im Himmel “haben”. Das lässt an Bestattungsrituale nichtchristlicher Kulturen wie z. B. Grabbeigaben bei den alten Ägyptern oder Kelten, oder auch an Witwenverbrennungen in Indien denken. Diese Menschen wollten ebenfalls gerne ihren liebgewonnenen irdischen Besitz mitnehmen. Das Jenseits wurde als Fortführung des Diesseits gedacht. Um es ganz klar zu sagen, dies ist nicht christlicher Glaube!
    Zur Verdeutlichung: ein Merkmal christlicher Liebe ist der Akt des Loslassens (nicht das Festhalten von Vergänglichem), in diesem Beispiel also der Katze ihr Katzendasein zu gönnen und darauf zu vertrauen, dass ihr Schöpfer es auch gut mit ihr meint. Möglicherweise wird Herr Posener ihr dann auf ganz neue und überraschende Art und Weise begegnen.
    Dies nur als kurzer Hinweis, um christliches Denken und Glauben ein bißchen klarer aufzuzeigen.

  18. avatar

    @derblondehans: Keine Ahnung was “übergöttlich” sein soll, ich habe ja schon mit dem Normalgöttlichen meine Verständnisschwierigkeiten. Und so komisch ist der von Ihnen zitierte Satz aus der Bibel nun auch nicht, dass man damit gleich zum Großen Bruder des Humors avanciert.

  19. avatar

    Lieber Hendrik, Ärger dürfen Sie hier gern machen. Die Juden haben den einzigen Gott erfunden (vielleicht angeregt durch Echnatons Amarna-Kult in Ägypten), die Christen und Muslime haben ihn weiterentwickelt. Die Muslime sprechen von den “Völkern des Buchs”, um die drei abrahamitischen Religionen vn allen anderen Religionen abzuheben, und haben historisch Christen und Juden immer Religionsfreiheit gewährt.
    Lieber Dieter Wal, das sehe ich so nicht. Der Unterschied zwischen religiösen und atheistischen Menschen ist nicht jener zwischen Denken und Glauben. Sonst wäre der Atheismus ja auch eine dürre, rationalistisiche Angelegenheit, und ist es übrigens bei einem Michael Schmidt-Salomon auch. Es gibt auch rationalistische Religiöse, zum Beispiel Joseph Ratzinger, und er verkörpert auch eine dürre, unfrohe Art des Katholizismus. Mein Beitrag, und vielleicht lesen Sie ihn noch einmal, berührt ja gar nicht die Frage der Existenz von Göttern und der Nachvollziehbarkeit göttlicher Gebote, sondern untersucht die Frage der Berührungspunkte zwischen Christen und Atheisten in der Lebenspraxis, in der Haltung zu den Mitmenschen.

  20. avatar

    Nachtrag: Der Versuch Abtreibung, Präimplantationsdiagnostik rational als Heilungsstrategie zu begründen, ist aus meiner Sicht auch fragwürdig – aber dieser Versuch hat Gründe. Und diese Gründe zu negieren hat durchaus auch etwas mit der Herzlosigkeit gegenüber dem Ansinnen von Posener, seine Katze “mitzunehmen” zu tun.
    Und hätte es nicht so viele Scharfmacher auf konservativ-katholischer Seite gegeben, wäre das Vaticanum II vielleicht gar nicht erforderlich gewesen.

  21. avatar

    @hans
    Ich denke Posener hat mit seinem Papstbuch die Ursachen und Auswirkungen einer katholischen Reaktion versucht zu fassen und da war es bestimmt nicht falsch, bei Benedikt anzufangen: “Diesem inneren Absterben der tragenden seelischen Kräfte entspricht es, dass auch ethnisch Europa auf dem Weg der Verabschiedung begriffen erscheint.” (Benedikt XVI, aus dem von Ihnen verlinkten Text). Setzt voraus, daß Seele und Ethnie zusammenhängen, klar.. (hatten wir hier auch soeben).

    “Posener wirft dem Papst vor, für eine “Überordnung der Ethik über die Politik” zu plädieren.” (auch aus dem Text)
    Selbst wenn es so wäre: Es ist (aus naturwissenschaftlicher, agnostischer Sicht) durchaus denkbar, daß sich hohe Ordnung, Moral von selber ergibt, vorausgesetzt die Akteure können freiheitlich handeln. Es gibt sie , die Selbstorganisationsphänomene, fragen Sie besser nicht danach, ich schmeiße Sie zu mit Bespielen.
    Warum sich (bestimmte) Gläubige davon bedroht fühlen, erschließt sich mir nicht. Das wäre im übrigen ein Beispiel dafür, wo Gläubige von Atheisten (im Sinne ihres Glaubens) lernen könnten.

    “Inzwischen ist eine andere Form von Macht in den Vordergrund gerückt, die zunächst rein wohltätig und allen Beifalls würdig zu sein scheint, in Wirklichkeit aber zu einer neuen Art von Bedrohung des Menschen werden kann. Der Mensch ist nun imstande, Menschen zu machen, sie sozusagen im Reagenzglas zu produzieren. Der Mensch wird zum Produkt, und damit verändert sich das Verhältnis des Menschen zu sich selbst von Grund auf. Er ist nicht mehr ein Geschenk der Natur oder des Schöpfergottes; er ist sein eigenes Produkt. Der Mensch ist in die Brunnenstube der Macht hinuntergestiegen, an die Quellorte seiner eigenen Existenz. Der Versuchung, nun erst den rechten Menschen zu konstruieren, die Versuchung, mit Menschen zu experimentieren, die Versuchung, Menschen als Müll anzusehen und zu beseitigen, ist kein Hirngespinst fortschrittsfeindlicher Moralisten.” (auch Benedikt XVI, dem zitierten Artikel entnommen)

    Natürlich, die Präimplantationsdiagnostik führt aus naturwissenschaftlicher (systemtheoretischer) Sicht zur Informationskatastrophe. Aber leider sprechen die Fraktionen ja untereinander auch nicht mehr.

    Wie auch immer: Anscheinend ist die Sorge ums VaterAbendland wieder so groß, daß ähem.. persönliche Befindlichkeiten (Sie wissen schon) zurücktreten müssen.

    Soweit die gewünschte Rezension des von Ihnen zitierten Textes, ansonsten schließe ich mich hier mal R.Z. Seemannsgarn an.

  22. avatar

    Lieber Herr Posener,
    ich wollte gar keinen Ärger machen. Ich bin diesbezüglich sehr interessiert. Ich bemühe mich derzeit darun im Geiste louis massignons die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den abrahimitischen Religionen in einer kreuzberger schule zu unterrichten und gehe hierbei von der Identität der Gottheit aus. Obwohl ich gegenteilige Meinungen gehört habe, konnte ich leider kein Argument für die nichtidentität meinen gesprächspartnern entlocken. V

  23. avatar

    R.Z.: ‘…allerdings: ein Gott, der mir lieb ist, hat Sinn für Unernst. Er ist ein gutes Mittel gegen die Angst.’

    … abgesehen davon, dass Ihr Wunsch geradezu ‘Über-Göttlich’ ist, ist er bereits seit 2000 Jahren erfüllt.

    … wie schon mal geschrieben, sind die Kirche Christi und Humor Geschwister.

    Guckst Du in Mt. 11;

    18 Johannes ist gekommen, er isst nicht und trinkt nicht und sie sagen: Er ist von einem Dämon besessen. 19 Der Menschensohn ist gekommen, er isst und trinkt; darauf sagen sie: Dieser Fresser und Säufer, dieser Freund der Zöllner und Sünder! Und doch hat die Weisheit durch die Taten, die sie bewirkt hat, recht bekommen.

  24. avatar

    Meine Sichtweise von Atheismus und etablierter Religion (alle Religonen insgesamt) sieht so aus:

    1. Für mich ist es entscheidend, ob ein Mensch denkt oder glaubt. Folgt der Ersterem in dieser Konsequenz, wird er mutmaßlich Atheist.

    2. Menschen, die glauben, anstatt zu denken (Jesus bezeichnete diesen Typus als “Schafe”), sind sicher für sich genommen anerkennenswert und jeder Liebe wert, aber keine Denker. Denker denken nunmal in erster Linie. Vielleicht haben sie auch nichtrational überprüfbare Überzeugungen, aber sie denken. Auch ich zähle mich zu Denkern. Denken, Freiheit, eigene Meinung, Individualität, Demokratie, Menschenrechte, Humanität, Kultur gehen mir über alles. Menschen, die glauben statt zu denken, mag ich eher nicht, sind mir zu blöd, aber ich mag sie selbstverständlich in anderer Hinsicht durchaus.

    3. Menschen, welche denken, betrachte ich als mir gemäß. Und jetzt kommt etwas Ihnen überhaupt nicht Neues: Auch rational mehr oder weniger dominante Denker können Verständnis für rel. Phänomene im Sinn von Wissen entwickeln. Freilich nur solche, denen ein Sinn für Metaphysik, Philosophie, Transzendenz, Realität und Transformation nicht völlig abgeht. So sind in meinen Augen Sie, werter Alan Posener. Für mich macht es abolut keinen Unterschied, ob ich persönlich die Welt auch im Tanszendenten, und Sie dürfen mir glauben, dass ich davon viel verstehe, atheistisch interpretiere oder religiös. Es macht keinen Unterschied. Mir sind rationale Menschen deutlich angenehmer als irrationale Schwachköpfe oder schmierige intrigante “Theologen”, welche wie die Witwe vom Dienst ihre verleumderischen Süppchen kochen und verbreiten. Das “Gift” des Atheismus, wie es der grandios seherische Jean Paul verstand, existiert für mich nicht. Religion wie sie Lenin auffasste, allerdings genauso wenig.

  25. avatar

    Lieber Hendrik, wo schreibe ich denn JHWE und Allah? Und wenn ich das irgendwo schreibe, dann weil es die Angehörigen der Religion tun, über die und mit denen ich reden will. Es würde sich also nicht um ein Stil-, sondern un ein Kommunikationsmittel handeln. Darüber, ob der Gott Abrahams auch der Gott des Jesus aus Nazareth und der Gott Mohammeds und der Gott Joseph Smiths und der Gott J. Ron Hubbards sei, darüber mögen sich Juden, Christen, Muslime, Mormonen und Scientologen streiten. Ich halte mich da raus.

  26. avatar

    @blonderhans: um noch ein letztes Seemannsgarn zu spinnen: Ohne meine geliebte Katze gehe ich freiwillig in keinen Himmel! (Ich habe zwar keine geliebte Katze, aber das tut nichts zur Sache.)

  27. avatar

    @EJ: Übrigens ist auch nicht nur die Einrichtung der Welt oder die Musik, sondern auch die Mathematik sehr geeignet, die Zuversicht zu stärken. Eventuell lässt sich die ganze Mathematik – mit ihren sicheren Schlussfolgerungen – als Ausdruck von Zuversicht deuten.

    Ja, auch ich ziehe mich nun wieder, nach einem spannenden Seegang, in meine agnostische Hafenkneipe zurück, zumal die Kinder in der Schule sind und der Alltag unüberhörbar ruft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Shares
Scroll To Top