avatar

Religionsfreiheit ist nicht Freiheit der Religionen, sondern die Freiheit von der Religion

Doofe haben nur eine Chance, die Dinge, für die sie zu doof sind, doch noch irgendwie zu verstehen: Sie legen eine Magie zugrunde. Mutter Natur oder finstere Mächte, selbstgemachte Götter. So entstehen alle Religionen. Statt Physik gibt es Metaphysik. Religion ist Magisierung des Lebens.
 
Magien sind allzu menschliche Erfindungen, die sich zur Beherrschern des Menschen verselbständigen. Fetischismus nennt man das. Aber gemach, hier soll nicht gegen Religiöses gehetzt werden. Im Gegenteil. Aber es geschieht ja Ungeheuerliches: Korane werden verteilt.
 
In der Fußgängerzone, dem deutschesten aller deutschen Orte, werden diese Bücher verschenkt. Und die Herrschaften, die dort agieren, sind Salafisten. Ich habe keine Ahnung, was Salafisten sind, und will es auch nicht wissen. Die allgemeine Aufregung ist unangebracht. Ich bitte um Entspannung.
 
Ist das zu sorglos? Sollten wir die bösen Bücher nicht verbannen? Hallo? Man soll alles lesen können, so man lesen kann. Aber der Verfassungsschutz warnt doch, dies sei Propaganda. Das sind die beamteten Schlafmützen, die das Nazi-Bafög erfunden haben und braune Mörderbanden über Jahre agieren ließen. Die sollten ihren wirklichen Job machen und sich nicht als Reichsschrifttumskammer gerieren.
 
An der Straßenecke steht ein älterer Herr, der hält ein Blättchen hoch, auf dem „Wachturm“ steht. Er möchte ausweislich seiner Headline, dass ich erwache. Aha. Ich habe keine Ahnung, was die Zeugen Jehovas sind, und will es auch nicht wissen. In meinem Kiez suchen sie die Türschilder nach italienischen Namen ab und klingeln dann. Es gibt eben auch italienische Zeugen Jehovas. Es interessiert mich nicht.
 
An bestimmten christlichen Feiertagen gibt es, kein Scherz, Tanzverbot. Ich bin aus dem Alter, in dem ich nach Tanzvergnügen strebe. Und als ich in dem Alter war, war es mir völlig egal, was Kirchen darüber dachten, wann und wie ich abrockte. Wir haben uns damals darüber amüsiert, dass in der DDR „auseinandertanzen“ verboten war. Weder Staat noch Kirchen entschieden über’s Tanzen. Oder die Art der Drogen.
 
Zu jener Zeit agierte in Albanien ein kommunistischer Diktator namens Enver Hoxha, der alle Kirchen und Moscheen schleifen ließ, weil er einen atheistischen Staat wollte. Man kann das Anti-Klerikale eben auch bis zum Gegenteil der Befreiung treiben, der Unfreiheit einer bösen Diktatur. Bildersturm unter Marx, Engels und Lenin. Das fanden wir schon damals bescheuert.
 
Im Spätkauf in meinem Kiez trägt die Tochter des Besitzers seit neuerem Kopftuch. Eigentlich ist mir das egal, weil ich Zeitungen und Zigaretten will und keine religiöse Debatte. Weil ich aber den Verdacht habe, dass dies ein Diskriminierungsmerkmal für Frauen ist und sie es nicht freiwillig tut, kaufe ich da nicht mehr. Geschäfte unter vorsätzlicher Menschenrechtsverletzung behagen mir nicht.
 
Zu den großen Errungenschaften der Moderne gehört, dass Staat und Kirche getrennt sind. Unser gesellschaftliches Leben wird nur durch Recht und Gesetz beschränkt. Und ansonsten durch nichts. Wir kennen keine Staatsreligion. Und der Glaube, das Bekenntnis sind Privatangelegenheit. Säkularisierung heißt das, und es ist klasse.
 
Religionsfreiheit ist eben nicht die Freiheit einer Religion, von jedermann zu verlangen, was ihre Vorstellungen für erstrebenswert halten. Und zur Not die Menschen mit einem Bannstrahl zu strafen oder zu steinigen. Religionsfreiheit ist die Freiheit von Religionen. Sie sind Privatsache, aber nicht Sache des Staates.
 
Deshalb ist es falsch, dass der deutsche Staat für die Kirchen die Mitgliedsbeiträge als Steuer eintreibt. Deshalb ist es ein Witz, dass Kirchen in Kindergärten, in denen sie gerade mal 10 Prozent der Kosten tragen, Tendenzbetriebe sehen, in denen sie die eigene verlogene Sittenlehre über das Arbeitsrecht stellen. Deswegen gehört das Verkaufsverbot an Sonntagen aufgehoben.
 
Dass die islamischen Vorstellungen von Gottesstaaten vormodern sind, Tarnungen von totalitären Regimen und menschenverachtenden Mächten, ist damit gesagt. Zugleich ist der Papst in seine Schranken verwiesen. Und der Protestant, auch wenn er bei uns Kanzlerin und Präsident ist.
 
Jeder darf nach seiner Fasson selig werden. Dieser preußische Grundsatz sagt vor allem: Selig werden, das ist kein Staatsakt. Sondern eine Privatsache. Daraus erklärt sich eine gewisse Zurückhaltung, die den Religionen in modernen Gesellschaften aufzuerlegen ist. Ganz entspannt, aber eben auch ganz entschieden.
 
Und wenn in Moscheen gegen Recht und Gesetz verstoßen wird, dann ist das eine Frage von Recht und Gesetz, ungeachtet der Tatsache, ob es Kathedralen, Moscheen oder Parteizentralen sind, in denen der Rechtsbruch stattfindet. Volle Härte des Gesetzes, kein Freibrief für die Mullah-Magie.
 
Mit der Freiheit von der Religion steht diese nicht mehr als Kriegsgrund zur Verfügung. Friede auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen. Und dann kann ich mich dem moralischen Gesetz in mir widmen, eine wichtige private Tätigkeit. Dabei will ich für mich, dass die Maxime meines Handelns zugleich Grundsatz einer allgemeinen Gesetzgebung sein könnte. So wird das Moralische politisch. Nur so.
 

 
 
 
 

Folge uns und like uns:
error20
fb-share-icon0
Tweet 384

13 Gedanken zu “Religionsfreiheit ist nicht Freiheit der Religionen, sondern die Freiheit von der Religion;”

  1. avatar

    Und die Herrschaften, die dort agieren, sind Salafisten. Ich habe keine Ahnung, was Salafisten sind, und will es auch nicht wissen.

    Ihr gutes Recht.
    Nur, wie wollen Sie sich dann eine Meinung bilden und warum glauben Sie, trotzdem etwas darüber schreiben zu können?

    Deswegen bringen Sie hier verschiedene Ebenen durcheinander. Die Salafisten wollen die weltlichen Gesetze (Grundgesetz) abschaffen und durch für alle verbindliches islamisches Recht (Scharia) ersetzen.
    Mit Hilfe der Religionsfreiheit (in Deutschland salafistisch sein zu dürfen) die Religionsfreiheit abzuschaffen versuchen. Ganz schön praktisch für die Salafisten – eine Zwickmühle für den aufgeklärten Verteidiger der Religionsfreiheit.
    Wie weit darf, muss oder kann man die Salafisten gewähren lassen?

    Die Zeugen Jehovas verteilen zwar den Wachturm und der Staat treibt für die Kirchen Steuern ein – nur lassen Zeugen Jehovas und die Kirche den Menschen die Wahl – man hat auch die Wahl “Nein” zu sagen. Weder die Zeugen Jehovas noch die Kirche streben den Umsturz der Republik an.

  2. avatar

    Zitat: „Im Spätkauf in meinem Kiez trägt die Tochter des Besitzers seit neuerem Kopftuch. Eigentlich ist mir das egal, weil ich Zeitungen und Zigaretten will und keine religiöse Debatte. Weil ich aber den Verdacht habe, dass dies ein Diskriminierungsmerkmal für Frauen ist und sie es nicht freiwillig tut, kaufe ich da nicht mehr. Geschäfte unter vorsätzlicher Menschenrechtsverletzung behagen mir nicht.“

    Aufgrund von Vorurteilen zu handeln behagt Ihnen aber? – und damit natürlich auch – wenn das Vorurteil falsch ist – zu diskriminieren! Warum fragen Sie nicht einfach nach, warum die junge Dame Kopftuch trägt? Sie müssen ja nicht gleich eine religiöse Debatte führen, um zu erfahren, ob das Tuch wegen Drucks von außen oder aufgrund eines eigenen Wunsches den Kopf bedeckt.

    Zitat: „Religionsfreiheit ist die Freiheit von Religionen. Sie sind Privatsache, aber nicht Sache des Staates.“

    Das ist schlicht Unfug. Sie verwechseln Religionsfreiheit mit Laizismus.

    Dennoch danke für den Artikel.

  3. avatar

    @Epik: Und was soll das jetzt? Israel war irgendwie nicht das Thema hier. Und es ist ja nicht so, dass Menschenrechtsverletzungen eine israelische Spezialität wären. Da würden mir noch China, die Türkei, der Kosovo und andere einfallen. Oder Russland und Weissrussland. Oder auch die Palästinensergebiete. Die USA hatten auch schon mal eine weißere Weste.
    Es ist vielsagend, dass dir zu einem Thema, das gar nix mit Israel oder dem Nahen Osten zu tun hat, als erstes Israel einfällt und Israel allein. Egal, worum’s geht, die Juden sind schuld. Oder wenn nicht das, sind sie noch viel schlimmer und keiner redet darüber… Das ist Antisemitismus.

  4. avatar

    Mit Menschenrechtsverletzung ist das schon so eine Sache. Kauft KK israelische Güter? – KK, der moralisch so auf der Hut ist, dass ihm doch schon alleine der Verdacht auf Diskriminierung ausreicht, den Kiosk nicht mehr zu frequentieren. Vermutlich sieht KK von sich selbst geblendet überhaupt keine Menschenrechtsverletzungen Israels – er hat sicher nicht mal einen Verdacht.
    Schon merkwürdig, wie man auf dem einen Auge noch so gut zu sehen vermag während man auf dem anderen in völliger Dunkelheit lebt.
    Epik

  5. avatar

    Jedenfalls trifft alles Negative, was über den Koran gesagt wird, auch auf die BILD-Zeitung zu.
    Und da kümmert sich kein Politiker drum, dass sie demnächst kostenlos in allen Briefkästen landen soll…

  6. avatar

    Erst mit 16 Jahren(WAHLRECHT!)sollten Weltanschauungs-
    vereinen beigetreten werden.Säuglingstaufen sollten
    abgeschafft,bzw. für ungültig erklärt werden;ich werte
    sie als Verstoß gegen die MENSCHENWÜRDE,da dem Täufer
    nicht widersprochen werden kann.Nur so kann den
    ZWANGSMITGLIEDSCHAFTEN-die sich gleich nach der Geburt
    einschleichen-ein Riegel vorgeschoben werden.Man stelle
    sich vor:Jeder müsse dem DFUSSBALLB oder dem DHANDBALLB beitreten;bei Sportartwechsel wäre eine ABLÖSE=KIRCHEN-AUSTRITTSGEBÜHR fällig!

  7. avatar

    @ Roland Ziegler

    Die Frage nach Rechtsdurchsetzung in abgeschotteten Räumen stellt sich aber weitgehend unabhängig von der Frage nach der Religion.

  8. avatar

    Eine gute Grundsteinlegung (abgesehen davon, dass Religiösität nicht der Doofheit entspringt, sondern ein grundsätzlicher, in der Neuronenstruktur des Hirns lokalisierter menschlicher Trieb ist, sich an Grenzen zu stoßen und dahinter schauen zu wollen). Es bleibt die Frage, was man tun kann, wenn die Gesellschaft Zellen enthält, die nach außen hin Recht und Gesetz einhalten, nach innen aber, z.B. im abgeschotteten Raum der Familie, Gesetzesbrüche stattfinden? Eingesperrte Frauen, misshandelte Kinder, Auskunftssperre gegenüber ermittelnden Beamten…

  9. avatar

    “Geister im Gehirn” von Dr. Ramachandra erklaert die neurologischen Ursachen fuer Religion. “Phantoms in the Brain” – ist auch in deutscher Sprache erschienen – aber ich weiss nicht unter welchen Titel. Ein humorvolle Behandlung der Religion ist eine Serie des mexikanischen Komikers Hector Suarez – die einsame fromme Chabelita und ihr Beichtvater: Sie kommt immer atemlos zur Beichte und dramatisiert ihre Zweifel in ihrer Furcht vor suendigen Handlungen – welche der Beichtvater zuerst immer als wirklich pornographische Vorgaenge vermutet, bis sich dann zeigt das die einfaeltige Chabelita alles moegliche normale Vorkommnisse als suendhaft vermutet. Auch ohne Kenntnis der spanischen Sprache sind die Videos humorvoll – sieh CHABELITA SE DECLARA AL PADRE .

  10. avatar

    Zu den großen Errungenschaften der Moderne gehört, … … die Dreiviertelplatine. Und wenn die Uhr ‘runter fällt – ist sie ‘putt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Shares
Scroll To Top