avatar

Die FDP und der falsche Film

Bin ich im falschen Film? Der Titel „FDP räumt auf, lernt aus ihren Fehlern, macht einen radikalen Neuanfang“ scheint wohl in einem anderen Kino zu laufen.

Nicht mal mehr fünf Prozent der Wählerstimmen hat Rainer „Schwätzerle“  in Rheinland-Pfalz bei der letzten Landtagswahl bekommen,  weil er  über die Atompolitik nach Japan gesagt hat, die neue Linie des Atomausstiegs sei nur dem Wahlkampf geschuldet. Nun soll er der Gewinner der Ämterrochade werden. Da  kann man nur noch den Kopf schütteln.

Der neue Fraktionsvorsitzende Brüderle wird also nicht bestraft, sondern bekommt neben dem Parteivorsitzenden das wichtigste Amt der FDP. Neuanfang?

Nein. Verdummung der letzten FDP-Anhänger!

Birgit Homburger, Vorgängerin von Rainer Brüderle als Fraktionsvorsitzende, gescheitert, umstritten, verwöhnt und verlacht, kriegt natürlich auch die Quittung für ihre schlechte Arbeit ausgestellt. Sie wird stellvertretende Parteivorsitzende nach dem Willen des Durchgreifers  und harten Typen Philipp Rösler. Wie bitte? Eine Belohnung als Strafe? Das kann nur die FDP bringen.

Aber wem will sie das noch verkaufen, außer sich selbst?

Guido Westerwelle hat die Liberalen vom verdienten Höhenflug bei den letzten Bundestagwahlen in den verdienten Tiefflug ein Jahr später pilotiert. Philipp Rösler scheint den Spuren seines Vorgängers Westerwelle konsequent zu folgen. Aber warum ha t man dann Westerwelle zum Teufel gejagt, wenn sein Nachfolger so tut, als wenn diejenigen, die die Verantwortung für dieses Desaster tragen, Unschuldslämmer sind.

Westerwelle im Amt. Brüderle im Amt. Homburger im Amt. Auch wenn die Ämter sich verändern. Es sind Spitzenpositionen. Ach ja, ich habe vergessen: Es gibt ja noch die Junge. Daniel Bahr, Christian Lindner und Philipp Rösler selbst. Sie können noch viel von den Alten lernen – vor allem Dingen, wie man an Sesseln klebt, Taktik vor Inhalt, Macht vor Glaubwürdigkeit stellt.

Wie lange müssen wir uns diesen Scherbenhaufen, dieses Egoisten-Stadel eigentlich noch antun und zuschauen, wie eine wichtige politische Idee, der Liberalismus, von den Brüderles und Co. Zu Grabe getragen wird?

Shares

8 Gedanken zu “Die FDP und der falsche Film;”

  1. avatar

    Michel Friedman: „Aber warum hat man dann Westerwelle zum Teufel gejagt, wenn sein Nachfolger so tut, als wenn diejenigen, die die Verantwortung für dieses Desaster tragen, Unschuldslämmer sind.“

    Dieser Satz ist ja gar zu lustig.

    1. Fehlt das Fragezeichen.

    2. Die Antwort auf diesen Satz in Frageform ist ganz einfach: Westewelle trug die Verantwortung un musste als Parteivorsitzender gehen. Die anderen sind die Unschuldslämmer und bleiben. Das war bis jetzt immer so in Parteien, daß diese nicht gleich die ganze Führungsriege in die Wüste schicken, weil geeingnetes Führungspersonal eben rar ist. Mit einem Nobody aus dem Ortverband Castrop-Rauxel-Ost als Parteivorsitzendem wird sich die FDP nämlich auch schwer tun.

  2. avatar

    Michel Friedman schrieb: Wie lange müssen wir uns diesen Scherbenhaufen, dieses Egoisten-Stadel eigentlich noch antun und zuschauen, wie eine wichtige politische Idee, der Liberalismus, von den Brüderles und Co. Zu Grabe getragen wird?

    So lange, bis jemand diese Idee überzeugender als die FDP vertritt. Und wenn Sie es nicht besser können als die FDP, sprich statt der FDP gewählt werden, sollten Sie uns ihr larmoyantes Gerede und Verunglimpfungen wie „Schwätzerle“ ersparen.

    Eine sinn- und ziellose Nichtigkeit ist Ihr Beitrag.

  3. avatar

    Tatsächlich schwer zu fassen. Da packt man den Außenminister, Gesundheitsminister, Fraktionsvorsitzende und Wirtschaftsminister in einen Würfelbecher und schüttelt ordentlich, bis eine andere Konstellation herauspoltert. Und das soll dann eine Neuorientierung sein? Das ist wirklich lächerlich.

  4. avatar

    @Alan Posener: Den“Stamokap“ hatte ich schon am Wochenende, in anderem Zusammenhang, reklamiert.
    Bei der Atomenergie und der FDP, das tragende Argument.

    Die Versicherungsfrage und die militärische Verwendbarkeit von „Atommüll“ wird von den Befürwortern der Kernenergie grundsätzlich nicht thematisiert. Daher auch bisher keine öffentliche Duskussion darüber.

  5. avatar

    „Guido Westerwelle hat die Liberalen vom verdienten Höhenflug bei den letzten Bundestagwahlen in den verdienten Tiefflug ein Jahr später pilotiert.“

    Warum war der Höhenflug „verdient“?

  6. avatar

    Lieber Herr Friedman, Ich verstehe Sie total. Sie sind absolut nicht im falschen Film, Sie verstehen nur die neue Logik in Politik und Wirtschaft überhaupt nicht.

    Unser regionaler Stromanbieter hat uns heute mit eben der selben Logik überrascht. Unser Stromverbrauch hat sich – gegenüber dem letzten Jahr – verdoppelt, obwohl eine Person weniger vorhanden; von 4.0000kW auf 8.000 kW.
    Die Erklärung war genial: Die Hälfte vom Ganzen ist gleich das Doppelte. Ob Sie es glauben oder nicht, uns wurde erklärt, wenn 1 Person im Haushalt wegfällt sei es doch klar, daß der Verbrauch höher würde!!!!

    Sehen Sie, und genau das glaubt die FDP auch.
    1 Person fällt weg – nämlich Herr Westerwelle. Die anderen kommen wieder und zählen doppelt, und so kommt die FDP auf 2 x 5% = 10%.

    Sie sind nicht im falschen Film; Sie sind ein Opfer von Pisa und der neuen Deutschen Gewinnmaximierung!!

  7. avatar

    … ich mach mit Herr Friedmann. Deutschland? Ja! Europa? Ja! Demokratie? Ja!

    ‚BRD‘? Nein! EU (Apos sozial. Imperium 😉 )? Nein! Parteienoligarchie? Nein!

    Auf die Barrikade!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Shares
Scroll To Top