avatar

Mutbürger statt German Angst

Wir sind schon ein merkwürdiges Volk. Da taumelt Japan nach Erdbeben, Tsunami und atomarem Gau kurz vor dem Abgrund – und Deutschland hat nichts Besseres zu tun, als sich mit Jodtabletten und Geigerzähler einzudecken.

Dabei sind es doch die Menschen im Fernen Osten, die tote Angehörige beweinen, ihre Häuser verloren haben und den radioaktiven Fallout fürchten müssen. Zwischen Not und Elend der Japaner und den hiesigem Wohlergehen liegen fast 9000 Kilometer und offenbar mehrere mentale Welten.

Die Kernfrage lautet also: Warum machen wir die Katastrophen anderer zu unseren eigenen? Warum kümmern wir uns lieber um uns selbst, anstatt um diejenigen, die es viel nötiger haben? Die Antwort ist einfach: German Angst. Jenes zumeist irrationale Gefühl, alles ginge den Bach runter.

 

Die Folgen sind fatal. Egal, was passiert, Horst und Gerda hyperventilieren zunächst einmal. Sogar, wenn es dazu gar keinen konkreten Anlass gibt. Kommt dann noch die Atomkraft ins Spiel, steigert sich das Ganze zu einer veritablen Hysterie, gepaart mit einer gehörigen Portion Aktionismus. Fassungslos, haltlos, perspektivlos, führungslos – so präsentiert sich Deutschland Mitte März 2011.

 

Zugegeben: Kernenergie ist hochgefährlich, ein völlig unkalkulierbares Risiko. Auch ich bin ein erklärter Gegner der Atomkraft und finde, dass der Ausstieg längst überfällig ist. Da können Schwarz-Gelb und die Stromversorger-Lobby noch so viel über “größtmögliche” Sicherheit und “unvorstellbare” Kosten schwadronieren.

Abschalten bleibt – endlich erfüllt dieses Wort mal seinen Zweck – alternativlos. Doch auch, wenn jetzt ein paar Atomkraftwerke vorübergehend oder für immer vom Netz gehen, kann das nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir noch eine ganze Zeit lang auf einige Meiler angewiesen bleiben.

Weil viel zu wenig Geld und Forschergeist in regenerative Energien investiert wurden. Ein Versäumnis, das das Atomzeitalter noch um einige Jahre, vielleicht sogar Jahrzehnte, verlängert. Das heißt, German Angst hat Bestand.

Aber womöglich ist es an der Zeit, nicht immer furchtsam und wie gelähmt in Richtung Zukunft zu blicken, sondern endlich mal selbstbewusst und kreativ. Mutbürger braucht es. Auch in der Atomdebatte. Denn das könnte dazu führen, den Ausstieg wesentlich schneller als heute vermutet zu bewerkstelligen. Dann müsste keiner mehr Jodtabletten und Geigerzähler in den heimischen vier Wänden stapeln. Wenn das keine strahlenden Aussichten sind.

42 thoughts on “Mutbürger statt German Angst

  1. avatar

    Sehr geehrter Herr Kirsch,

    ich bin Ihnen außerordentlich dankbar über Ihre Mitteilung.

    Vor einigen Tagen hatte ich, mit Hinweis auf meine Nichtkenntnis der Seriosität der Quelle, diesen link
    hier hereingestellt:

    http://info.kopp-verlag.de//hi.....D80DB11F21

    Würden Sie freundlicherweise bei dieser angegebenen Adresse ebenfalls für eine Richtigstellung sorgen, da sonst diese “Fakten” weiterhin im Netz herumschwirren.
    Dafür wäre ich Ihnen außerordentlich verbunden.

  2. avatar

    Deutscher Wetterdienst veröffentlich nie Radioaktivitätsmesswerte

    Offenbach, 22. März 2011 – „Der Deutsche Wetterdienst überwacht seit Jahrzehnten in ganz Deutschland rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr die Radioaktivität in der Luft und im Niederschlag. Alle Messdaten leiten wir grundsätzlich immer an das Bundesamt für Strahlenschutz weiter. Wir haben noch nie Messergebnisse zur Radioaktivität selbst veröffentlicht. Denn in Deutschland ist durch das Strahlenschutzvorsorgegesetz klar geregelt: Der DWD ist nur für das Messen von Radioaktivität und Berechnen möglicher Ausbreitungen zuständig. Veröffentlicht werden alle Daten ausschließlich vom Bundesamt für Strahlenschutz. Hinzu kommt: Nur diese Behörde des Bundesumweltministeriums hat auch die Experten, die Messergebnisse vor allem radiologisch bewerten und einschätzen können, ob Gefahren für die Bevölkerung bestehen.“

    Uwe Kirsche, Pressesprecher des Deutschen Wetterdienstes

    http://www.dwd.de/presse

    Das BfS veröffentlicht die Messerergebnisse im Internet unter http://www.bfs.de/de/ion/imis/aktuell.

  3. avatar

    Werter EJ,

    wenn ich den Verdacht hätte, den Sie hinsichtlich decamerone äußerten, würde ich diesen für mich behalten. Gerade bei dem von Ihnen geäußerten Verdacht müssten Sie bei der Person, die Sie ins Auge gefasst haben, doch davon ausgehen dass diese nicht ohne Grund so handelt.

    Ihr 68er

  4. avatar

    @KJN: Fragen Sie doch mal die”gefügige Eskalationspresse”
    nach Fakten!

    Herr Posener bangt um seine Goldreserven und Herr Prof Baring fordert ;nach Art des Hauses “auch die Nazis waren nicht so schlimm”, daß Freiwillige, niacht nur in Japan, sondern auch in Deutschland zukünftig für”das Wohl des Landes” freiwillig ihr Leben opfern.

    Ansonsten:
    http://www.welt.de/vermischtes.....shima.html

    Pardon und Verzeihung, das war jetz natürlich nur für besonders Fortgeschrittene!

    Heute war ich bei 2 Mahnwachen. Absolut und unnötig und ohne größere Wirkung, wie sich am nächsten Sonntag sicher bestätigen wird.

  5. avatar

    @EJ
    Wie auch immer, manche Menschen haben viel Energie. Mir ist eine Identität schon anstrengend genug.

    @decamerone
    “Verlassen kann man sich nur auf Fakten.”
    Auf welche denn?
    (Gebe zu, der ist jetzt ein bisschen für Fortgeschrittene..)

  6. avatar

    @EJ: Noch vergeßen: Wie ist eigentlich Ihr Realname? Hatten Sie je den Mumm um unter Ihrem eigenen Namen zu posten, wie z.B. Frau R.E.G.?

  7. avatar

    @EJ: Und wenn es tatsächlich so wäre? Ist decamerone mehr oder weniger wert, als Frau Groda? Was wollen Sie eigentlich damit sagen? Ist das eine Feststellung, Beleidigung, oder was sonst? Ich verstehe Sie nicht ganz!

  8. avatar

    KJN: Politiker und Ärzte befinden sich immer noch in dem Irrglauben, Menschen vertrügen die Wahrheit nicht.

    Als junger Mensch wollte mir ein Arzt die tödliche Diagnose über den mir am meisten geliebtesten Menschen beibringen. Es ging leider so aus, daß ich den weinenden Azt schlußendlich trösten mußten. Hoffentlich bedürfen nicht auch Sie eines Trostes, wegen der todbringenden Realität der Kernenergie.

    Es gibt viele Wahrheiten, Ihre,meine und andere. Verlassen kann man sich nur auf Fakten.

  9. avatar

    @decamerone
    “..eine feste Meinung ..”
    Das glaube ich Ihnen.
    Sie scheinen ein sehr ernster Mensch zu sein und Ihr Wahrheitsanspruch hat etwas Religiöses.

  10. avatar

    Seit dem Störfall in Tschernobyl wurde immer wieder über die Gefährlichkeit der Kernkraft diskutiert. Trotz verschiedenster vernünftiger und unvernünftiger Argumentierung, war das Resultat kürzlich eine Laufzeitverlängerung der Deutschen Atommeiler.

    Meine Einschätzung endgültig und einmalig:

    Zu meinem größten Bedauern benötigen wir Kernenergie noch eine gewisse Zeit, um keine Energielücken zu haben.Zu diskutieren wäre daher – nach den neuesten Erkenntnissen von Japan – die Sicherheit der am Netz verbleibenden Kernkraftwerke, wie auch eine schnellste Förderung des Verständnisse für Regenerative Energien und deren Umsetzung.

    Mehr Diskussionsspielraum haben wir leider nicht mehr. Selbst wenn der Ausstieg in Deutschland vollständig vollzogen ist, wird die Gefährlichkeit der Endlagerung weiterhin Realität sein.

    Weiterhin gibt es keinen Sicherheitskonsens in Europa, die Kernkraftwerke betreffend.
    Frankreich, Polen, und die Skandinavischen Länder werden weiterhin neue Meiler bauen, bzw. die alten möglicherweise nicht sicherheitstechnisch aufrüsten. Wenn Deutschland also total abschaltet ,gibt es zwar eine Gefahr weniger, aber das Nukleare Restrisiko in Gesamteuropa wird doch nicht kleiner.

    Welche anderen Optionen habe wir in der Realität überhaupt noch, als Diskussionsgrundlage?
    Keine – und je früher wir das lisieren desto vernünftiger und angstfreier werden wir damit umgehen können.

  11. avatar

    @KJN: Ungefähr 8 Beiträge vorher hatte ich darauf hingewiesen, daß ich mich an der Kernkraftdiskussion mit Argumenten nicht mehr beteiligen werde, da ich das schon seit 40 Jahren tue und eine feste Meinung dazu habe, die durch das furchtbare Unglück in Fukushima erhärtet wird.

    Brauche ich da eine Verlaufsgrafik, die mir – was hoffentlich nie geschehen möge – im schlimmsten Falle Recht gibt? Bin ich so rechthaberisch und infantil…….? Sie scheinen das anzunehmen.

    Ich poche auf die Informationspflicht dieses Staates, denn ich bin seit jeher gewöhnt, mich um meine Angelegenheiten selber zu kümmern und mich nicht in jedem Fall auf irgendwas, oder irgendjemanden zu verlassen.

    Wenn das die Bequemlichkeit anderer stört, sorry.

  12. avatar

    @Susannah Winter, decamerone, alt + neu 68er
    Das bringt nix.
    Und die “Nachdenkseiten” wollen wir doch auch hier.
    Ich hatte (und das vermute ich auch bei Frau Winter u. EJ) auf den “Kopp-Verlag” eher reflexartig reagiert, auch Ihr, @decamerone “Wie seriös diese Quelle ist mag ich nicht beurteilen.” missverstehend.
    Mal wieder allzu selbstgewiss und daher eher dankbar mir diese Schwäche aufgezeigt zu haben, denn altersstarrsinning werde ich noch lange genug sein.
    Was das “mein Wissen” angeht, decamerone, so bin ich zu der Erkenntnis gelangt, daß ein erwachsener und selbstbewusster Mensch nicht in erster Linie Wissen und Position in die Waagschale wirft, sondern seine Argumente. Aus dieser Sichtweise heraus ist der Hinweis auf, sagen wir alternative Quellen, wie den Kopp-Verlag völlig i.O.: Man kann doch mal gucken, was da gesagt wird, ich mauere mich doch nicht in meine eigenen Vorurteile ein.

    PS: Wenn ich so ein brauchbares Zählrohr hätte, würde ich nicht mSievert angeben, sondern Bequerel/m² – und vor allem eine Verlaufsgrafik (Chart) ins Netz stellen. Wenn’s dann ansteigt: Ha!! Hab ich euch! (Zitat Louis de Funès)

  13. avatar

    Ist der Deutsche “anders”? Ein franzoesischer Journalist, welcher viele Jahre in Deutschland gelebt und gearbeitet hatte, erklaerte einmal: “Der Franzose und der Deutsche regen sich auf ueber die selben Sachen, aber beim Franzosen legt sich dann alles wieder, aber beim Deutschen geht das immer weiter!” Die deutsche Gruendlichkeit und auch Spitzfindigkeit – haben ihre Vorteile und Nachteile. Ich meine, dass die meisten Deutschen von einem Autismus begrenzt sind welcher sich besonders in ihren Beziehungen und Verhalten mit anderen Voelkern und Kulturen bemerkbar macht: Die meisten Deutschen haben keine “Einfuehlungsvermoegen” in die Welten der anderen und damit wenig Toleranz. Ich schreibe die meisten, denn ich kannte einst zwei junge deutsche Frauen (platonische Freundinen) : “E” in Los Angeles, 1959, war damals 25 und arbeitete in der Modebranch. Eines Tages sagte sie: “I’m not going to stick around here and work my tail off!” Sie wurde Tourleiterin in Ostasien. 25 Jahre spaeter sah ich ihr Foto in einer Brochuere als Tourleiterin in Suedamerika. “B”, 27, kam 1970 nach USA als Tourist und verdingte sich als Dienstmaedchen in reichen Haushalten – um das Englisch gruendlich zu lernen: Ihre Diagnose ueber die Bankiersfamilie in ihren schoenen Haus: “Mir tun die armen Schweine leid. Die sitzen hier fest!” “B” reiste leidenschaftlich, allein, in vielen Laendern auf der Suche nach Abenteuer.

  14. avatar

    @decamerone

    Ihre Überheblichkeiten und das “Gänschen” sprechen für sich. Ein wenig mehr “Ich weiß, dass ich nichts weiß” würde Ihnen besser zu Gesicht stehen. Und da Sie mich ebenfalls nicht kennen oder meinen Wissenstand verbitte ich mir derartiges. Sie fordern permanent ein ohne Ihre eigenen Forderungen zu erfüllen.
    Und: Was auch immer Sie annehmen mögen kann mir herzlich gleich sein. Beweisen Sie doch, dass Sie auf Tatsachen nur wert legen, wenn Sie in Ihr Bild passen

  15. avatar

    @68 er: Der Skandal ist nicht größer, bzw. kleiner als beim Fall Tschernobyl. Womit die Nichtlernfähigkeit unserer Regierenden endgültig bewiesen wäre.

    Wie Ihnen sicherlich bekannt ist, ist der DWD (Deutscher Wetterdienst) verpflichtet, seine Messdaten über Radioaktivität der Bevölkerung weiterzugeben. Da er das offensichtlich nicht mehr darf, sollte man sich seine eigenden Gedanken darüber machen.

    Mit dieser Begründung gründete sich das Umweltinstitut München:

    “Aufgrund der staatlichen Nichtinformation wurde das Umweltinstitut München e.V. unmittelbar nach der Tschernobylkatastrophe gegründet, um unabhängig und kompetent die radioaktive Belastung von Lebensmitteln, Außenluft und Niederschlägen zu messen und die Informationen und Empfehlungen umgehend an die Bevölkerung geben zu können.”

    Die aktuellen Messwerte unter diesem link:

    http://umweltinstitut.org/radi.....t-123.html

    Die angebliche Angst in der Deutschen Bevölkerung wäre sicherlich wesentlich kleiner, wäre die staatliche Informationspolitik wesentlich weniger geheimniskrämerisch.

    Es gibt auch noch Fachverbände von Wissenschaftlern, wir haben etliche Kapazitäten für Kernkraft in diesem Land.

  16. avatar

    @68 er:”Wenn die Daten tatsächlich derzeit nicht veröffentlicht werden, weil die Bevölkerung sie angelblich nicht richtig einordnen könne, wäre das – Kopp hin oder her – der von Ihnen zu Recht so empfundene Skandal.”

    Nur darum ging es mir, wie jeder klar erkennen kann, der nicht an Wahrnehmungesstörungen leidet, oder einfach vorsätzlich bescheuert ist.

  17. avatar

    Frau Winter: Wenn Sie mir die Beleidigungen konkret nennen könnten, erst dann kann ich annehmen, daß Sie nicht einfach nur ein “Gänschen” sind, das mich beleidigt, ohne mich zu kennen, oder meinen Wissenstand.

  18. avatar

    en passant zu “Verschwörungstheorien”:
    http://www.heise.de/tp/blogs/2/149483
    hat Heise/Telepolis einen besseren Ruf als der Kopp-Verlag?

    “Mutbürger”? Sind die Betreiber von KKWs Mutbürger? Sind Merkelwelle & Co Mutbürger? Sind Ackermann & Co. Mutbürger? Helden i.S. wehe der Zeit, die Helden braucht, wollen wir nicht sein. M.E. muß der “Mutbürger” genügend Einsicht in die Kriterien und den Entscheidungsprozess, Risikoabwägungsprozess haben – und es muß auf der anderen Seite für risikobereite Bürger auch persönliche Haftungsbestimmungen geben.

  19. avatar

    @Milchmädchen

    ich kann über beide wunderbar lachen. Ich hab’s mit Esoterik ebensowenig. Ich bin allerdings Mitglied der angegebenen Facebookseite, auf die ich ja auch zuerst hingewiesen habe.

    @decamerone

    “…Ich wollte den Blick auf das Wesentliche lenken – was mir eine gesunde Skepsis gegenüber dem staatlichen Informationsapparat erschien – allerdings, mission impossible, mußte ich feststellen.

    Warum die weniger informierten Bürger auf irgendwelche dubiosen Quellen ausweichen – ja, damit müßte diese Frage, auch in meiner Weise, ausreichend geklärt sein.”

    Sie widersprechen sich permanent selber. Sie können nicht gesunde Skepsis gegenüber eines staatlichen Informationsapparates einfordern mit ebenso “dubiosen Quellen”, wie Sie sie hier anprangern. Damit zählen Sie sich nämlich im nächsten Absatz ebenfalls zu den weniger informierten Bürgern. Eine meiner tatsächlichen Lieblingsseiten ist diese hier:
    http://www.nachdenkseiten.de/

    Vielfältige Informations-und Meinungsübersicht mit korrekten Quellenangaben.

    Ansonsten einfach mal vom hohen Ross steigen. Wenn Sie von anderen verstanden werden wollen, machen Sie sich auch verständlich.
    Hellsehen bekommen Sie beim Kopp-Verlag

  20. avatar

    @decamerone
    “Ich wollte den Blick auf das Wesentliche lenken – was mir eine gesunde Skepsis gegenüber dem staatlichen Informationsapparat erschien – allerdings, mission impossible, mußte ich feststellen.”

    Der Punkt geht eindeutig an Sie!

  21. avatar

    Lieber KJN: Das Geschäft mit den Esoterikern blüht nicht nur, weil viele die technischen Grundlagen unserer Lebensweise nicht mehr verstehen.

    Der”Zugang”, trotz den immensen Möglichkeiten des Netzes, ist schwieriger geworden. Gestern wurde in diversen TV-Sendern die Internet-Adresse des Bundesamtes für Strahlenschutz durchgegeben. Seither kommt man da nicht mehr durch. Keine Böswilligkeit vorausgesetzt, spiegelt das das Nichtvorbereitet sein unseres Staates, auf entsprechende Besorgnisse seiner Bürger.

    Nicht nur beruflich bedingt, kenne ich andere Quellen. Es gibt die internationale Atombehörde und diverse und zahlreiche Fachverbände von Wissenschaftlern.
    Die kennt aber der Normalbürger nicht, bzw. woher sollte er diese kennen?

    Warum hat eigentlich keiner, der mir die”Unmöglichkeit” der von mir erwähnten Quelle unbedingt zur Kenntnis bringen wollte, diese seriösen Quellen erwähnt?

    Ich wollte den Blick auf das Wesentliche lenken – was mir eine gesunde Skepsis gegenüber dem staatlichen Informationsapparat erschien – allerdings, mission impossible, mußte ich feststellen.

    Warum die weniger informierten Bürger auf irgendwelche dubiosen Quellen ausweichen – ja, damit müßte diese Frage, auch in meiner Weise, ausreichend geklärt sein.

  22. avatar

    @decamerone

    “Lesen müßte man schon können, bzw. wollen…”

    Wenn Sie schreiben:”Wie seriös diese Quelle ist mag ich nicht beurteilen.”,
    bekommen Sie hier natürlich Information zum Kopp-Verlag. Sonst hätten Sie schon schreiben müssen: Wie seriös diese Quelle ist, interessiert mich nicht, solange ich damit meine Meinung in den Raum werfen kann. Und: Recht haben Sie, lesen müsste man schon können oder wollen. Dann hätte man Informationen über Kopp und ähnlichen Unsinn auch alleine gefunden und sich den Post gespart.
    Ich muss von Ihnen lernen? Sparen Sie sich Ihre Überheblichkeit für ein Buch, dass Sie dann bei Kopp veröffentlichen können. Sie haben hier noch nichts gebracht, dass für mich irgendwie von Nutzen hätte sein können oder müssen. Vielleicht lernen Sie von mir mal, Ihre Quellen zu überprüfen.
    Das Wesentliche an Ihrem Kommentar ist jedenfalls die Tatsache, dass Sie Ihre Unwissenheit nicht eingestehen können und statt dessen beleidigend werden. Und davon muss wirklich niemand was lernen

  23. avatar

    @ Decamerone

    Ich finde es auch interessant, was Ihr Hinweis ausgelöst hat. Die Kopperianer kannte ich bereits und auch Herrn Wisnewski, der ja das allseits bekannte RAF-Buch geschrieben hat. Aber nur weil die etwas berichten, heißt das ja noch nicht, das die Nachricht falsch wäre.

    Auf Ihren Hinweis habe ich mal versucht die Sache im Netz zu verifizieren und dabei ist es mir auch nicht gelungen aktuelle Strahlenwerte zu finden. Immerhin weiß ich, dass die Daten anders als “normale” Wetterdaten nicht einfach per Funk von der Wetterstation an die Zentrale weitergeleitet werden, sondern, dass da zunächst irgendwelche Filter analysiert werden müssen. Beim Deutschen Wetterdienst (DWD) findet man lediglich eine Karte, wo die Messstationen sind, aber eben keine aktuellen Werte.

    Wenn die Daten tatsächlich derzeit nicht veröffentlicht werden, weil die Bevölkerung sie angelblich nicht richtig einordnen könne, wäre das – Kopp hin oder her – der von Ihnen zu Recht so empfundene Skandal.

  24. avatar

    Warum echauffieren sich eigentlich alle so über meinen Hinweis?

    Hatte ich nicht darauf hingewiesen, daß ich über die Seriosität dieser Quelle nicht genau informiert bin??

    Lesen müßte man schon können, bzw. wollen. Interessant ist doch, daß die Deutsche Informationspolitik das hält, was sie schon lange verspricht.

    Für Kernenergie interessiere ich mich schon seit 40 Jahren, da gibt es keine Verschwörungstheorie, die mir nicht bekannt wäre. Nachhilfe von Frau Winter oder anderen benötige ich da wahrlich nicht, aber sie könnte da noch von mir lernen.

    Der Blick auf”das Wesentliche” wäre angebracht.

  25. avatar

    @decamerone
    Der Kopp-Verlag veröffentlicht vor allen Dingen Verschwörungstheorien – die technischen Grundlagen unserer Lebensweise werden eben nicht mehr allgemein verstanden und daher floriert das (s. auch mein letztes Posting)

  26. avatar

    @Christian Böhme
    “Horst und Gerda” hyperventilieren überhaupt nicht! Sie kaufen (vielleicht) Jodtabletten für ihre Kinder, weil sie das Ganze nicht einschätzen können und meinen, was tun zu müssen – und wer könnte es ihnen verdenken?
    Wer hier derweil hyperventiliert ist nur unsere Regierung..
    (Derlei Spießerschelte ist mir wirklich zu abgeschmackt.)

  27. avatar

    @decamerone

    hier ein kleiner Überblick zum Kopp-Verlag:

    “Der Kopp Verlag ist ein deutscher Verlag und eine Versandbuchhandlung in Rottenburg am Neckar. Inhaber ist (2009) Jochen Kopp, ein ehemaliger Polizist am Polizeipräsidium Stuttgart. Das Verlagsprogramm beinhaltet vor allem Bücher der Bereiche Esoterik, Verschwörungstheorien, Ufologie, aber auch Alternativmedizin und Pseudowissenschaften. Angeboten werden auch Werke von bekannten Antisemiten oder Propagandisten brauner Esoterik.”

    Besser Finger weg..und vor allem nix glauben, was Sie da lesen

  28. avatar

    Interessant, daß man davon in den Deutschen Medien nichts erfährt. Im Radio war heute schon zu hören, daß Zigtausende in Tokyo auf die Straße gingen, gegen die Japanische Regierung protestierten und die Abschaltung aller Kernkraftwerke forderte.

    Im Netz fand ich nur das:

    http://future-box.de/blog/?p=2651

    Wem nützt das? Honi soit qui mal y pense.

  29. avatar

    So ein drohender Super-Gau ist doch ideal, um mal schnell einen Krieg vom Zaun zu brechen:

    Heute wollen wir ein Liedlein singen,
    trinken wollen wir den kühlen Wein
    und die Gläser sollen dazu klingen,
    denn es muß, es muß geschieden sein.

    Gib mir deine Hand, deine weiße Hand, leb wohl, mein Schatz, lebe wohl, mein Schatz, leb wohl.
    Lebe wohl, denn wir fliegen denn wir Fliegen,
    denn wir fliegen gegen Libyen, Libyen!

    Unsre Flagge und die wehet auf dem Maste.
    Sie verkündet unseres Reiches Macht.
    Denn wir wollen es nicht länger leiden,
    daß der Gaddafi darüber lacht.

    Gib mir deine Hand, deine weiße Hand, leb wohl, mein Schatz, lebe wohl, mein Schatz, leb wohl.
    Lebe wohl, denn wir fliegen, denn wir fliegen,
    denn wir fliegen gegen Libyen, Libyen!

    Kommt die Kund, daß ich bin gefallen.
    Daß ich schlafe in der Meeresflut,
    weine nicht um mich, mein Schatz und denke,
    für sein Vaterland, da floß sein Blut.

    Gib mir deine Hand, deine weiße Hand, leb wohl, mein Schatz, lebe wohl, mein Schatz, leb wohl.
    Lebe wohl, denn wir fliegen, denn wir fliegen,
    denn wir fliegen gegen Libyen, Libyen!

  30. avatar

    Gerade machte ich einen beunruhigenden “Fund” im Netz.

    http://kopp-online.com/hinterg.....rte-a.html

    Jetzt hatte ich mich doch tatsächlich auf die Aussagen der Bundesagentur für Strahlenschutz verlassen – man geht ja nicht von Unseriosität des Staates grundsätzlich aus, man ist ja kein “Angstbürger, Herr Dettling.

    Wie seriös diese Quelle ist mag ich nicht beurteilen.
    Es liegt aber doch im Bereich des Möglichen, daß ich mit der gestern zitierten Verbrecherbande nicht völlig daneben lag!!

  31. avatar

    Also in Deutschland gibt es keinen Run auf Jodtabletten, was man mit einer Google Recherche schnell herausfindet. Wohl nimmt aber manch ein Bürger die Katastrophe zum Anlass, sich einen Vorrat anzulegen. Dagegen wollen sich sehr viele Menschen in den Pazifik-Anrainerstaaten Russland, China und insbesondere auch den USA gegen Strahlenrisiken schützen, was ja verständlich ist. In den USA gibt es einen regelrechten Run auf Jodtabletten, sodaß diese ausverkauft sind.

    http://www.youtube.com/watch?v=buhGbpgdV0A

    Wie kommen Sie nun auf den Begriff “German Angst”? Was treibt Sie um, daß Sie die Realität so verkennen? Kann es sein, daß sie in einem angstgetriebenen Milieu leben und ihre eigene Angst auf andere projezieren?

  32. avatar

    @Daniel Dettling: Als mutige Bürger, wie z.B. ich, sich eine Solaranlage installiert haben, hat unsere Regierung, sehr mutig und innovativ die Solarförderung gekürzt. Als Bestrafung für besonders mutige Bürger, sozusagen.

    Also, richten Sie bitte Ihren, mit Verlaub, etwas idiotischen Beitrag an die richtige Adresse!

    Wer hat hier Angst – Frau Merkel und der Rest unserer Volksvertreter, oder die Bürger? Die Bürger haben tatsächlich nur noch vor Ihren Volksvertretern “Angst”, die sich nicht zu schade sind, das Elend der Japaner im Wahlkampf zu thematisieren.

    Als Bürger frage ich Sie ernsthaft: Haben Sie eigentlich noch alle?
    Auch solche Meinungen, wie die Ihrige, machen mir Angst – leider helfen hier keine Jodtabletten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll To Top