avatar

Ohne Eier keine Feier: Osterbotschaft für die Grünen

 

Die Parteispitze der Grünen mag nicht so recht Opposition spielen, weil sie 2017 mit der Union eine Koalition bilden will. Da heißt es brav sein. Nur keinen Ärger mit Mutti. Mutti hat ein Elefantengedächtnis. Wenn das nicht klappen sollte, wollen die Ökos mit den Sozis an die Regierung. Da heißt es schön brav sein. Nur keinen Ärger mit Siggi. Siggi hat ein Elefantengedächtnis.

Und so agieren sie dann, die Herren SchemÖtz-die-mir und Toni Leisereiter. Es gibt kleinere Anmerkungen zur GroKo, aber moderat und detailverliebt. Nur keinen Zorn erregen.  Wer mannhaftes Auftreten gegen die Regierung sehen will, muss auf die Linke warten. Und auch hier sind es Männlein. Ein Kampf der Titanen sollte es sein. Die Helden sind aber hohl.Ersatzbesetzung: Rumpelstilzchen.

Der Niedergang der Grünen erinnert an das Verschwinden der Liberalen als politischer Kraft. Die FDP marginalisierte sich zur Boy Group. Schon machen böse Satiren die Runde. Merkel habe einen Aufnahmeantrag in die SPD gestellt, den Gabriel zu genehmigen gedenke. Die beiden machen den Parteivorsitz dann zusammen.

Ich habe mit dem Blut-und-Boden-Teil der Grünen nie etwas anfangen können. Aber es gibt dort doch gestandene Männer, deren Biografie eine kommunistische Jugend in Westdeutschland ziert. Das waren jene Herrschaften, die zu beachtlichen Radikalitäten bereit waren, etwa der allgemeinen Volksbewaffnung. „Sieg im Volkskrieg“, dieser Imperativ stand in Bochum an der Mensa.

Ein Witzbold aus meinem Freundeskreis hat das damals übermalt. Dann las man dort: „Sieg im Volkstanz.“ Das war von prophetischer Qualität. Genau da sind sie heute angekommen. Und sie lauern hasenfüßig darauf, wieder an die Fleischtöpfe zu dürfen. Aber das Kalkül der Selbstkastration wird nicht aufgehen. Ohne Eier keine Feier.

 

 

Folge uns und like uns:
error20
fb-share-icon0
Tweet 384

3 Gedanken zu “Ohne Eier keine Feier: Osterbotschaft für die Grünen;”

  1. avatar

    Im “Blut-und-Boden-Teil” der Grünen gab es nicht die kommunistische Jugend. Das war der Flügel, der von der AUD und der CDU kam, also Springmann, Gruhl und Co., und der dann die ÖDP gründete.
    Ansonsten stimme ich schon mit Ihnen überein. Bis auf Ströbele hat kaum ein Grüner noch echtes Oppositionspotenzial.

  2. avatar

    Was ist denn mit Ihnen los?

    Dachte nie, dass Sie einer von denen sind. Von denen, die meinen, dass man irgendwie Eier haben muss, um starke Politik zu machen. Ähm, geht das auch mit Eierstöcken??
    Haben Sie ‘was getrunken? Ein Eierlikörchen vielleicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Shares
Scroll To Top