avatar

Die Philosophie der Songs von Bob Dylan (11) Things Have Changed

Die Versuchung, diesen späten Song als Coda zu „The Times, They Are A-Changin‘“ zu lesen, ist fast unwiderstehlich. Damals: Aufbruch, Rebellion, Veränderung als etwas Positives. Heute: Alter, Resignation, Gleichgültigkeit. Früher ging mir das alles nahe, aber die Dinge haben sich verändert.

Weiterlesen

avatar

Die Philosophie der Songs von Bob Dylan (2): Señor

In den 1960er und 1970er Jahren haben italienische Regisseure, beeinflusst durch „Die glorreichen Sieben“ von John Sturges – wiederum ein Remake von Akira Kurosawas „Sieben Samurai“ – den tot geglaubten Western wiederbelebt. Die Italo-Western – in den USA sagte man abfällig „Spaghetti-Western“ – von Sergio Corbucci, Sergio Leone und anderen wurden, da man sich hauptsächlich mit italienischen Schauspielern begnügen musste, in die Grenzregion zwischen den USA und Mexiko verlegt, wo Viehbarone aus dem Norden und Outlaw-Gangs aus dem Süden um die Vorherrschaft ringen. Wie bei den „Glorreichen Sieben“ glänzt die Staatsmacht durch Abwesenheit, gilt das Recht des Stärkeren.

Weiterlesen

Scroll To Top